ecofort berät Sie gerne

Pollenallergie statt Frühlingsgefühle

Während das Corona-Virus aktuell die Medien beherrscht, rückt die Pollenbelastung in den Hintergrund. Dabei startete die Pollensaison dieses Jahr besonders früh und intensiv, dies zum Leidwesen von Allergikern. Allergien sind eine Belastung im Alltag. Es gibt jedoch einige Methoden, wie Sie sich das Leben leichter machen und ohne Symptome leben können. Hier drei Tipps von ecofort, damit Sie auch als Allergiker den Frühling zuhause geniessen können.

Tipp 1: Luftreiniger

Thermischer Luftreiniger – Der Zerstörer

Thermische Luftreiniger basieren auf dem natürlichen Prinzip der „Sterilisation durch Erhitzung“. Dieses patentierte System der Firma Airfree reduziert die Raumluftverschmutzung, indem die Raumluft kurz erhitzt wird und dadurch Allergene und Mikroorganismen bei hohen Temperaturen (200 °C) sicher verbrannt werden. Dieses hochwirksame thermodynamische Sterilisationskonzept wirkt sicher gegen Pollen, andere Allergene, Bakterien und Viren, kann aber nicht bei akuter Belastung für eine schnelle Lösung sorgen.

Weitere Informationen finden Sie hier: Airfree

Luftreiniger mit HEPA-Filter – Der Pollenfänger

Luftreiniger mit HEPA-Filter können wirksam selbst die kleinsten Partikel aus der Raumluft herausfiltern. Allergene von Blütenpollen, aber auch von Hausstaub (Milbenkot) und Haustieren werden im Filter festgehalten und aus der Raumluft entfernt. Besonders praktisch ist die
Turbo-Funktion dieser Geräte, wodurch eine stark belastete Raumluft innert kurzer Zeit vollständig gereinigt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie hier: WINIX Filterreiniger und Boneco Filterreiniger

Tipp 2: Luftwäscher – Der 2 in 1

Luftwäscher befeuchten und waschen die Luft. Die Luft wird durch eine mit Wasser vollgesogene Filtermatte gezogen und dadurch befeuchtet. Dabei bleiben grössere Partikel wie Staub, Pollen und kleine Haare dort hängen. Diese Filtermatte wird ständig in einer Wasserwanne gespült und somit von Partikeln befreit. Luftwäscher sind Luftbefeuchter mit zusätzlicher Reinigungsfunktion und daher gut geeignet für Allergiker. Bei gewissen Luftwäschern kann zudem noch ein HEPA-Filter eingesetzt werden, was die Wirkung für Allergiker noch erhöht.

Mehr Informationen finden Sie hier: Boneco Luftwäscher

Tipp 3: Staubsauger mit Beutel – Alles im Sack

Der Gtech Pro Bag ist der erste kabellose Staubsauger, der den Schmutz im Beutel sammelt, somit Hygiene garantiert und zugleich den Komfort der kabellosen Reinigung bietet. Der dreilagige Beutel schliesst Staub, Schmutz und andere Verunreinigungen äusserst wirksam ein und funktioniert als zuverlässiger Filter. Staub und Allergene gelangen praktisch nicht in die Luft zurück, sondern bleiben sicher im Beutel verwahrt, und zwar nicht nur während der Verwendung des Staubsaugers, sondern auch, wenn der Beutel zur Entsorgung aus dem Gerät genommen wird. Jeder Beutel kann in der Regel bis zu 3 Monaten verwendet werden.

Weitere Informationen finden Sie hier: Gtech Pro Bag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ecofort News

ecoQ Sole 360° Infrarot-Heizstrahler fühlt sich an wie ein Lagerfeuer

ecoQ Sole 360°

Sie verlagern mit ecoQ Sole 360° Heizstrahlern Ihre Komfortzone zu jeder Jahreszeit nach draussen. Der Infrarotstrahler funktioniert nach dem Prinzip der Sonnenstrahlung und erwärmt so direkt Materialien und Körpern ohne massgebenden Wärmeverlust.

Mehr lesen »
ecofort feiert 10 Jahre Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür am 25.9.2021

Tag der offenen Tür

ecofort feiert 10-jähriges Jubiläum mit Ihnen In den letzten 10 Jahren hat sich die Seeländer Firma zu einem standhaften Unternehmen

Mehr lesen »
ecofort Serie „Irreführende Produktbeschreibungen“

Gibt es „leise“ mobile Monoblock-Klimageräte?

Es lässt sich nicht von der Hand weisen: eine mobile Klimaanlage muss einiges leisten. Dabei arbeiten das Kühlaggregat und das Gebläse leider nicht geräuschlos und ein entsprechendes Betriebsgeräusch ist somit unvermeidbar. Obwohl „leise“ immer eine Frage des Empfindens und daher subjektiv zu betrachten ist und Menschen unterschiedlich auf Geräuschpegel reagieren, sind jedoch grundsätzlich alle Monoblockgeräte auf dem Markt im Betrieb als „laut“ einzustufen.

Mehr lesen »