Zu hohe Luftfeuchtigkeit im Wintergarten – Was Sie beachten müssen und wieso nicht jeder Luftentfeuchter geeignet ist

Nicht Jeder Luftentfeuchter ist für den Wintergarten geeignet
Wintergärten bieten viele Angriffsflächen für Feuchtigkeit. Vor allem in der Übergangs­zeit, wo hohe Temperatur­unterschiede zwischen Tag und Nacht herrschen, kondensiert die Feuchtigkeit in der Luft gerne an den kühlen Scheiben und Trägern. Überhöhte Luftfeuchtigkeit im Wintergarten ist nicht nur ein Nährboden für Schimmel und kann erhebliche Bauschäden mit sich bringen, sondern wirkt sich auch ungünstig auf das Wohlbefinden und die Gesundheit aus. ecofort erklärt Ihnen, wie sie solche Probleme vermeiden und welcher Entfeuchter für solche Fälle die richtige Wahl darstellt.
Das Problem im Herbst und Frühling
Die klimatischen Verhältnisse eines Wintergartens sind abhängig von vielerlei Faktoren. Von seiner Konstruktion und Wärmedämmung, von seiner Lage sowie auch von seiner Bepflanzung. Beschlagene Fensterscheiben und Kondenswasser an den Trägern sind Warnzeichen für zu hohe Luftfeuchtigkeit im Raum. In den Übergangs­zeiten Frühling und Herbst kühlt die tagsüber aufgewärmte, feuchte Luft die Scheiben und die Träger während den kalten Nächten stark ab. Die Feuchtigkeit kann nicht mehr in der Luft gehalten werden und kondensiert an den Scheiben und Trägern.
Der optimale Luftaustausch im Wintergarten
Damit feuchte Luft rausdringen kann, ist regelmässiges Stosslüften sehr wichtig. Idealerweise lüften Sie den Wintergarten 2-3-mal am Tag für 10 Minuten, damit trockenere Luft eindringen kann. Dabei sollten beim Lüften die Fenster ganz geöffnet werden können. Jedoch reicht regelmässiges Lüften manchmal nicht aus oder ist sogar kontraproduktiv, bzw. ineffizient. In den warmen Monaten kann dadurch noch feuchtere Luft in den Raum gelassen werden und im Winter geht wertvolle Wärme­energie verloren. Und manchmal sind schlicht und einfach keine Fenster vorhanden. In solchen Fällen ist eine zusätzliche Hilfe, wie die eines Luftentfeuchters immer ratsam, um die Luftfeuchtigkeit zu regulieren.
Die optimale Temperatur

Temperatur und Luftfeuchtigkeit stehen in direktem Zusammenhang. Die Physik sagt uns, dass warme Luft mehr Feuchtigkeit speichert als kalte Luft und somit kann Heizen zur Reduktion der relativen Luftfeuchtigkeit führen. Bei gut isolierten Wintergärten besteht somit grundsätzlich auch die Möglichkeit die bestehende Zentralheizung zu erweitern und den Wintergarten mit zusätzlichen Heizkörpern auszustatten. Für eine Feuchtigkeitsregulierung jedoch, ist dies eine teure, aufwendige und ineffiziente Variante. Auch wäre der Einsatz von Infrarotstrahlern eine kostengünstigere und weniger aufwendige Möglichkeit der zusätzlichen Beheizung. Wird im Wintergarten jedoch nur eine Feuchtigkeitsregulierung benötigt, schafft ein geeigneter Luftentfeuchter die effizienteste Abhilfe.

Die Gefahr der Überpflanzung im Wintergarten
Pflanzen im Wintergarten erhöhen die Luftfeuchtigkeit

Die Zierde im Haus dient zwar zum Verschönern des Wintergartens. Doch eine hohe Bepflanzung im Wintergarten bedeutet auch eine erhöhte Luftfeuchtigkeit, da Pflanzen Feuchtigkeit abgeben. Wieviel Feuchtigkeit sie genau abgeben ist immer abhängig von der Menge und Art der Bepflanzung. Zusätzlich benötigen Pflanzen ein entsprechendes Raumklima, um ihr Wachstum zu fördern. Daher sind Luftentfeuchter mit integriertem Hygrostat die ideale Lösung, um die Feuchtigkeit im Wintergarten zu regulieren und konstant zu halten.

Warum Adsorptionstrockner als Luftentfeuchter?

Der Einsatz von Adsorptions­entfeuchtern ist im Vergleich zu herkömmlichen Luftentfeuchtern nicht durch die Umgebungstemperatur beschränkt. Herkömmliche Luftentfeuchter funktionieren nach dem Prinzip der Kondensation und haben bei tieferen Umgebungs­temperaturen fast keine Wirkung mehr. Adsorptionsentfeuchter hingegen funktionieren bereits bei sehr tiefen Temperaturen ab 1 °C und zeichnen sich durch eine konstante Entfeuchtungsleistung aus. Die Entfeuchtungs­leistung hängt somit nicht von der Umgebungstemperatur ab. Daher sind Adsorptions­entfeuchter immer die erste Wahl für Luftentfeuchter in unbeheizten Räumen wie Keller und Wintergärten.

Fazit

Bei beschlagenen Scheiben und Trägern in Wintergärten ist es für jeden Wintergarten­besitzer ratsam, zu hohe Feuchtigkeit durch den Einsatz eines optimal angepassten Luft­entfeuchters zu reduzieren. Der Luftentfeuchter sorgt nicht nur für angenehmes Raum­klima, sondern schützt gleichzeitig auch das Inventar und die Bausubstanz vor Feuchtigkeits­schäden.

Adsorptions-Luftentfeuchter bei ecofort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ecofort News

ecoQ Sole 360° Infrarot-Heizstrahler fühlt sich an wie ein Lagerfeuer

ecoQ Sole 360°

Sie verlagern mit ecoQ Sole 360° Heizstrahlern Ihre Komfortzone zu jeder Jahreszeit nach draussen. Der Infrarotstrahler funktioniert nach dem Prinzip der Sonnenstrahlung und erwärmt so direkt Materialien und Körpern ohne massgebenden Wärmeverlust.

Mehr lesen »
ecofort feiert 10 Jahre Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür am 25.9.2021

Tag der offenen Tür

ecofort feiert 10-jähriges Jubiläum mit Ihnen In den letzten 10 Jahren hat sich die Seeländer Firma zu einem standhaften Unternehmen

Mehr lesen »
ecofort Serie „Irreführende Produktbeschreibungen“

Gibt es „leise“ mobile Monoblock-Klimageräte?

Es lässt sich nicht von der Hand weisen: eine mobile Klimaanlage muss einiges leisten. Dabei arbeiten das Kühlaggregat und das Gebläse leider nicht geräuschlos und ein entsprechendes Betriebsgeräusch ist somit unvermeidbar. Obwohl „leise“ immer eine Frage des Empfindens und daher subjektiv zu betrachten ist und Menschen unterschiedlich auf Geräuschpegel reagieren, sind jedoch grundsätzlich alle Monoblockgeräte auf dem Markt im Betrieb als „laut“ einzustufen.

Mehr lesen »
Nimm deinen Hund mit zur Arbeit Tag 2021

«Nimm Deinen Hund mit zur Arbeit» – Tag

Jedes Jahr am Freitag nach dem Vatertag werden die Social-Media-Plattformen mit Beiträgen zum Hashtag #TakeYourDogToWorkDay überflutet. Unternehmen in den USA und auch viele Schweizer Unternehmen öffnen ihre Türen für die vierbeinigen Lieblinge der Mitarbeiter:innen – alles für einen guten Zweck. Aber woher stammt dieser liebenswerte Feiertag?

Mehr lesen »