Aussenbeheizung soll Schweizer Gastronomie retten

Aussenbeheizung von Terrassen in der Gastronomie

Für Gastronomen und Wirte bietet die Beheizung von Aussenbereichen eine gute Gelegenheit, um unter Berücksichtigung der Abstandsregeln Einnahmen zu erwirtschaften. Aufgrund ihrer vielfältigen Vorteile, eignen sich Infrarotstrahler für die Beheizung von Terrassen hervorragend.

Bei der Wahl der richtigen Lösung für die zweckgeeignete und bedarfsgerechte Beheizung von Aussenbereichen in der Gastronomie, sind mehrere Punkte zu berücksichtigen. Elektrisch betriebene Infrarotstrahler bieten eine Reihe von Vorteilen, welche sie zur idealen Variante machen.

Sicherer und unterhaltsarmer Betrieb

Infrarotstrahler funktionieren ohne offene Flamme und bringen somit keine Brand- und Explosionsgefahr mit sich. Sie sind frei von Geräuschen, gashaltigen Gerüchen, mit mind. IPX5 witterungsbeständig und benötigen kein Nachfüllen während des Betriebs. Bei vorschriftsgemässer Installation bestehen somit sehr tiefe betriebliche Risiken.

Hohe punktuelle Wirkung

Bei der Beheizung von Aussenplätzen in der Gastronomie ist es wichtig, dass die Wärme dort ankommt, wo sie hinsoll, nämlich zu den Gästen. Somit soll möglichst wenig Wärme in der Luft verpuffen. Bei Infrarotstrahlern entsteht die Wärme, wenn sie auf feste Körper trifft. Menschen in Sitzgruppen können somit zielgenau von oben herab mit Wärme versorgt werden. Ideal ist eine Bestrahlung im Winkel, z.B. von 45°.

Umweltfreundlicher

Mit Strom betriebene Infrarotheizstrahler produzieren im Betrieb aufgrund der CO2-freien Stromproduktion in der Schweiz kein CO2. Versteckte CO2-Anteile befinden sich höchstens im vom Ausland eingekauften Strom. Ebenfalls vermieden wird CO2 durch den Transport von Brennmaterial. Zudem können Strahler bedarfsgerecht auf Knopfdruck reguliert und ihre Leistung dem herrschenden Wärmebedarf angepasst sowie bei leeren Plätzen ganz ausgestellt werden.

Tiefe Betriebskosten und tiefer Aufwand

Schlussendlich sind für den Gastronomen auch die Kosten beim Betrieb sowie der damit verbundene Aufwand wichtig. Hier schneiden elektrisch betriebene Infrarotstrahler mit stündlichen Betriebskosten von ca. 50 Rappen für ein 2kW Gerät wesentlich besser ab, als die mit Brennstoffen (Pellet: CHF 1.2/Stunde, Gas: CHF 3.-/Stunde) betriebenen Gegenstücke. Nicht zu vergessen, sind der wesentlich geringere betriebliche Aufwand (Nachfüllen, Lagerung, Transportkosten) des Infrarotstrahlers.

Fazit

Infrarotstrahler sind die sicherere, wirkungsvollere, ökologischere und günstigere Alternative für die Aussenbeheizung in der Gastronomie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ecofort News

Gtech Pro Bag 2

Dank dem neuen Gtech Pro Bag 2 können jetzt auch Allergiker und Personen mit hohem Hygienebewusstsein kompromisslos vom Komfort der kabellosen Reinigung und der garantierten Hygiene profitieren. Der Gtech Pro Bag 2 ist der einzige kabellose Staubsauger mit Beutel auf dem Markt.

Mehr lesen »
Luftreiniger sorgen für gesundes Raumklima

Die besten Luftreiniger für zuhause

Starke Leistung für saubere Luft und gesundes Raumklima Saubere Luft und ein gesundes Raumklima zuhause sind unerlässlich. Während Luftreiniger bei Allergikern schon länger bekannt sind, werden sie von der breiten Masse aufgrund der aktuellen Umstände erst jetzt wahrgenommen. Dies ist erstaunlich, denn Lufthygiene hat im Grunde genommen keine feste Zielgruppe. Da wir alle täglich atmen, geht uns dies alle etwas an.

Mehr lesen »

Wer braucht einen Luftbefeuchter?

Trockene Luft in Innenräumen entsteht vor allem im Winter, wenn kräftig geheizt wird. Die kontinuierlich hineinströmende trockene Kaltluft wird erwärmt, wodurch die relative Luftfeuchtigkeit insgesamt sinkt, da warme Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann als kalte.

Mehr lesen »

Gesund und sauber im neuen Jahr 2021

Viele kennen den Frühlingsputz, wenige aber den Neujahrsputz. Der Jahreswechsel wird von uns allen kräftig gefeiert, doch in Japan hat der Beginn eines neuen Jahres noch eine viel wichtigere Bedeutung. «Osoji» nennt sich der Brauch, bei dem zum Jahreswechsel auch Häuser und Wohnungen von Grund auf gereinigt werden.

Mehr lesen »

So verhindern Sie Kondenswasser im Wintergarten

Damit Sie Ihren Wintergarten geniessen können, ist es wichtig, Inventar und Bausubstanz vor Feuchtigkeitsschäden zu schützen. Insbesondere in den Übergangszeiten, wo die Temperaturen zwischen dem Tag und der Nacht stark schwanken, ist der Wintergarten anfällig für Kondenswasser an den Scheiben oder Stützen.

Mehr lesen »

Mobile Luftreiniger reduzieren das Corona-Infektionsrisiko

Die Sorge vor Ansteckung mit dem Corona-Virus steigt in der kalten Jahreszeit. Auf der Suche nach sinnvollen Ergänzungen zum regelmässigen Lüften und den empfohlenen Abstand- und Hygieneregeln, stösst man schnell auf mobile Luftreiniger. Kassensturz und das Magazin Gesundheitstipp liessen gemeinsam Luftreiniger testen und kamen auf das positive Ergebnis, dass Luftreiniger das Viren-Infektionsrisiko reduzieren.

Mehr lesen »