Mobile Wäschetrockner: Die neuen Sets

Viele Nutzer von Raumluftwäschetrocknern und Secomaten kennen das fix an der Wand montierte Gerät. Dieses reguliert von einer Stelle des Raumes aus die relative Luftfeuchtigkeit im Raum und trocknet die aufgehängte Wäsche.

Seit längerer Zeit bietet ecofort erfolgreich auch mobile Wäschetrockner – wie die energieeffizienten ecodry Geräte – an. Neu kommen auch die Benutzer von Wäschetrocknern, die auf herkömmliche Art an der Wand montiert wurden, in den Genuss der Vorteile von mobilen Geräten.

Die ecofort bietet neu in Form von Set’s diese Wandgeräte mit einem dazugehörigen Fahrgestell für den mobilen Einsatz an. So sind einerseits die neuen Secomaten, aber auch die Top-Wäschetrockner von Roth Kippe, mit entsprechendem Fahrgestell bei der ecofort erhältlich. Zurückkommend auf den zusätzlichen Nutzen, den der mobile Einsatz eines Wäschetrockners oder eines Luftentfeuchters im Allgemeinen mit sich bringt bleibt anzumerken, dass der mobile Raumluftwäschetrockner stets besser positioniert ist, als der fix montierte.

Das Gerät kann optimal und individueller bewegt werden, um den bestmöglichen Trocknungseffekt zu vollbringen. Sehr oft wird der Trockner auch eingesetzt, um Räume bzw. das ganze Untergeschoss zu entfeuchten und trocken zu halten und um Schimmel und Schäden an Baumaterial und Inventar vorzubeugen. Ein mobiles Gerät kann nun einerseits und durch das Fahrgestell (Secomat & Bora) bzw. die am Gerät montierten Rollen (ecodry) problemlos in verschiedenen Räumen eingesetzt werden. Diese werden bei geschlossenen Türen und Fenster bzw. einem möglichst geringen Volumen sehr schnell und effizient entfeuchtet.

Der Luftenteuchter kann also zwischen verschiedene Räumen oder Geschossabteilen hin und her bewegt werden. Andererseits kann das Gerät in Mitten von Räumen eingesetzt werden. Dadurch können verschachtelte und verwinkelte Räume sehr viel besser entfeuchtet werden, als bei einer Fixmontage. Daneben kann aber auch die aufgehängte Wäsche optimal von der durch das Gerät getrockneten Luft angeblasen werden, wodurch ein optimaler Wäschetrocknungseffekt erzielt werden kann.

Letztlich entscheiden sich Kunden für den mobilen Einsatz von Wäschetrockners, sei dies im Hinblick auf eigentliche Wandgeräte, die nun auf einem Fahrgestell eingesetzt werden, oder aber die bereits für den mobilen Einsatz und mit Rollen bzw. Räder versehenen Entfeuchtungsgeräte, wenn die Möglichkeit einer Wandmontage schlicht und einfach nicht besteht. Ist keine geeignete Wand und kein ausreichender Platz vorhanden, bleibt dem Kunden keine andere Möglichkeit, als sich für die mobile Variante zu entscheiden, was – wie zuvor aufgezeigt – jedoch ohnehin als durchaus positiv gewertet werden kann

Neu als mobile Version und auf einem Fahrgestell erhältlich sind je vier Wäschetrocknungsmodelle von Roth Kippe (Bora), wie auch von Krüger (Secomat). So ist der beliebte Bora 208, der für die Wäschetrocknung von maximal vier Personen empfohlen wird, der Bora 210 für bis zu 6 Personen, der Bora 315 für Mehrfamilienhäuser und 2 bis 4 Parteien und letztlich das leistungsstärkste Modell, der Bora 520 für 2 bis 6 Parteien als fahrbare Variante als Set mit dem passenden Fahrgestell bei der ecofort erhältlich. Wie bereits erwähnt ist auch der Secomat 75, der Secomat 100, der Secomat 150 sowie der Secomat 200 als Set mit zugehörigem Fahrgestell im Shop erhältlich.

Wie zuvor kurz angesprochen wurden die ecodry – Entfeuchter, im Gegensatz zu den Raumluftwäschetrockner von Roth Kippe und Krüger speziell für den mobilen Einsatz als Wäschetrockner entwickelt. Als Wäschetrockner eignet sich vor allem der ecodry 625 und der ecodry 925 (der ecodry 425 wird lediglich zur Unterstützung der Wäschetrocknung empfohlen).

Der ecodry 625 bzw. 925 kann direkt unter die aufgehängte Wäsche gestellt werden. Die trockene Luft wird vom Gerät nach oben abgegeben, wodurch das Gerät, wenn es unter der zu trocknenden Wäsche steht, eine optimale Entfeuchtungsleistung erzielt. Wenn der ecodry nicht als Wäschetrockner im Einsatz ist, kann das Gerät direkt an die Wand gestellt werden und nimmt einerseits wenig Platz in Anspruch, kann aber andererseits wiederum flexibel verstellt werden um den Raum trocken zu halten.

Überzeugen Sie sich selbst von den verschiedene Möglichkeiten des mobilen Einsatzes von Raumluftwäschetrocknern und finden Sie das für Sie passenden Gerät auf http://ecofort.ch/de/276-waeschetrockner – wir beraten Sie selbstverständlich auch gerne persönlich am Telefon oder anlässlich Ihres Besuchs in unserem Showroom.
Ihr ecofort – Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ecofort News

ecoQ Sole 360° Infrarot-Heizstrahler fühlt sich an wie ein Lagerfeuer

ecoQ Sole 360°

Sie verlagern mit ecoQ Sole 360° Heizstrahlern Ihre Komfortzone zu jeder Jahreszeit nach draussen. Der Infrarotstrahler funktioniert nach dem Prinzip der Sonnenstrahlung und erwärmt so direkt Materialien und Körpern ohne massgebenden Wärmeverlust.

Mehr lesen »
ecofort feiert 10 Jahre Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür am 25.9.2021

Tag der offenen Tür

ecofort feiert 10-jähriges Jubiläum mit Ihnen In den letzten 10 Jahren hat sich die Seeländer Firma zu einem standhaften Unternehmen

Mehr lesen »
ecofort Serie „Irreführende Produktbeschreibungen“

Gibt es „leise“ mobile Monoblock-Klimageräte?

Es lässt sich nicht von der Hand weisen: eine mobile Klimaanlage muss einiges leisten. Dabei arbeiten das Kühlaggregat und das Gebläse leider nicht geräuschlos und ein entsprechendes Betriebsgeräusch ist somit unvermeidbar. Obwohl „leise“ immer eine Frage des Empfindens und daher subjektiv zu betrachten ist und Menschen unterschiedlich auf Geräuschpegel reagieren, sind jedoch grundsätzlich alle Monoblockgeräte auf dem Markt im Betrieb als „laut“ einzustufen.

Mehr lesen »