Luftbefeuchter der neuesten Generation

Die neuen Luftbefeuchter von Boneco sind auf dem neusten Stand der Technik und überzeugen durch einfachste Handhabung, gute Befeuchtungsleistung und sehr tiefe Betriebskosten. Hier erfahren Sie warum Boneco Luftbefeuchter als sogenannte Luftwäscher bezeichnet werden und herkömmlichen Befeuchtern mit Befeuchtungsscheiben oder im Wasser stehenden Filtermatten überlegen sind.

Boneco W200 Luftwäscher Luftbefeuchter

Was ist an diesen Geräten besser als an anderen? Wie können Betriebskosten so niedrig gehalten werden? In diesem Blog versuchen wir dieser Sache auf den Grund zu gehen und nehmen die Luftwäscher von Boneco genauer unter die Lupe. Doch erst müssen wir kurz die Funktion und Befeuchtungsmethode von Luftwäschern analysieren.

Was sind Luftwäscher genau?

Wie der Name schon sagt, waschen Luftwäscher die Luft. Diese wird mit einem Ventilator in das Gerät und durch eine Filtermatte gesogen. Dort bleiben grössere Partikel, wie Staub, Schuppen, Pollen, kleinere Haare usw. hängen. Diese Filtermatte wird ständig in einer Wasserwanne gedreht, was von zweifachem Nutzen ist:
1. Zur Befeuchtung der Luft: Wie zuvor beschrieben wird die Luft durch die Filtermatte gesogen, dort wird sie nicht nur gewaschen sondern gleichzeitig auch befeuchtet und wird dann sauber und mit Wasser angereichert wieder der Luft abgegeben.
2. Durch das automatische Drehen wird die Filtermatte im Wasser gespült und von hängengebliebenen Partikeln befreit. Der resultierende Schmutz im Wasser ist zu schwer, um wieder zurück in die Luft geblasen zu werden und wird vor dem Nachgiessen von frischem Wasser einfach aus der Wanne gespült.

Bildliche Veranschauung der Methode des Luftwaschens:

Oben wird die trockene und schmutzige Luft angesogen (rot). Seitlich wird die befeuchtete und von gröberen Partikeln befreite Luft wieder in den Raum abgegeben (blau).

Die eigentliche Befeuchtungsmethode wird Kaltverdunstung genannt. Befeuchter, die nach dieser Methode arbeiten, gelten als besonders hygienisch, effizient und angenehm. Es wird weder gefährlich heisser Dampf (Verdampfer), noch unter Umständen schmutziger oder sogar Bakterien tragender Nebel (Ultraschall-Vernebler) ausgestossen. Zudem verbrauchen Verdunster sehr wenig Strom und befeuchten die Luft diskret und unsichtbar. Eine Überbefeuchtung ist ausser in sehr kleinen Räumen kaum möglich, da die Verdunstung natürlich von statten geht – die Luft nimmt sich sozusagen den Anteil Wasser, den sie braucht. Es wird kein Wasser in die Luft forciert. Aus diesen Gründen gewinnen Verdunster auch die meisten Luftbefeuchter Tests (z.B. bei Kassensturz).

Niedrigste Betriebskosten

Um Hygiene und Sauberkeit zu gewährleisten, generieren alle drei Befeuchtungsmethoden (Verdampfung, Verneblung & Verdunstung) mehr oder weniger Betriebskosten. Im stehenden Wasser von Luftbefeuchtern bilden sich nach gewisser Zeit Bakterien, die sich dann rasch mehr und mehr ausbreiten.

Um das Wasser hygienisch zu halten, verwenden die Hersteller Silberionen, die das Bakterienwachstum in der Wasserwanne des Befeuchters verhindern. Bei Boneco ist dies der „Ionic Silver Stick®“ und muss nur einmal jährlich (anfangs der Befeuchtungssaison) gewechselt werden. Im Gegensatz zu Geräten anderer Hersteller ist dies das einzige Verbrauchsmaterial – die Verdunstermatte kann bequem in der Waschmaschine und die Wasserwanne im Geschirrspüler gereinigt werden.

Andere Befeuchtungsmethoden verlangen deutlich mehr vom Benutzer ab: Verdampfer und Ultraschall-Vernebler sind oft schwierig und mühsam zu reinigen, zudem muss die Anti-Kalk-Kartusche (Vernebler) bzw. Anti-Kalk-Pads (Verdampfer) regelmässig ausgetauscht werden. Reine Verdunster verwenden meistens Filtermatten, die nicht gereinigt werden können und z.T. mehrmals pro Saison für teures Geld gewechselt werden müssen.

Boneco Luftwäscher bieten noch mehr

Und das ist noch nicht alles! Die neuen Boneco Luftwäscher für den Winter 2019/2020 trumpfen mit neuen Innovationen, die den Gebrauch nochmals vereinfachen und dem Benutzer weitere Vorteile bringen.

  • Externer Wassertank verlängert Nachfüll-Intervalle deutlich (nur noch alle 3-4 Tage anstatt täglich)
  • Filter für intensivere Luftreinigung bzw. weniger Staub im Gerät
  • Bedienung und zusätzliche Features via Bluetooth Smartphone App
Boneco W200
  • Manuelle Bedienung
  • Einfachstes Modell
Boneco W300
  • Manuelle Bedienung
  • 12 Liter Wassertank
Boneco H300
  • Bedienung manuell oder via Bluetooth
  • HYBRID Luftreiniger/-Befeuchter (Staub- & HEPA-Filter)
  • Automatik-Modus
Boneco H400
  • Bedienung manuell oder via Bluetooth
  • 12 Liter Wassertank
  • Automatik-Modus
  • HYBRID Luftreiniger/Befeuchter

Unterschiede auf einen Blick

Um sicher zu gehen, welches das richtige Gerät für Ihren Gebrauch ist, hier die wichtigsten Eckdaten der Boneco Luftwäscher auf einen Blick (klicken Sie auf die Tabelle, um sie zu vergrössern):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ecofort News

ecoQ Sole 360° Infrarot-Heizstrahler fühlt sich an wie ein Lagerfeuer

ecoQ Sole 360°

Sie verlagern mit ecoQ Sole 360° Heizstrahlern Ihre Komfortzone zu jeder Jahreszeit nach draussen. Der Infrarotstrahler funktioniert nach dem Prinzip der Sonnenstrahlung und erwärmt so direkt Materialien und Körpern ohne massgebenden Wärmeverlust.

Mehr lesen »
ecofort feiert 10 Jahre Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür am 25.9.2021

Tag der offenen Tür

ecofort feiert 10-jähriges Jubiläum mit Ihnen In den letzten 10 Jahren hat sich die Seeländer Firma zu einem standhaften Unternehmen

Mehr lesen »
ecofort Serie „Irreführende Produktbeschreibungen“

Gibt es „leise“ mobile Monoblock-Klimageräte?

Es lässt sich nicht von der Hand weisen: eine mobile Klimaanlage muss einiges leisten. Dabei arbeiten das Kühlaggregat und das Gebläse leider nicht geräuschlos und ein entsprechendes Betriebsgeräusch ist somit unvermeidbar. Obwohl „leise“ immer eine Frage des Empfindens und daher subjektiv zu betrachten ist und Menschen unterschiedlich auf Geräuschpegel reagieren, sind jedoch grundsätzlich alle Monoblockgeräte auf dem Markt im Betrieb als „laut“ einzustufen.

Mehr lesen »