Gezielte Wärme für mehr Produktivität am Arbeitsplatz

Angenehmes Raumklima ist eine wichtige Voraussetzung für das Wohlbefinden und die Produktivität am Arbeitsplatz. In Hallen, Werkstätten und Garagen ist eine dauerhafte, vollständige Beheizung jedoch oft von einem hohen Wärmeverlust, hohen Energiekosten und unbefriedigenden Ergebnissen geprägt. Eine bedarfsgerechte, punktuelle Beheizung von einzelnen Arbeitsplätzen bietet daher die bessere und kostengünstigere Option.

Zuverlässige Wärme macht das Arbeiten leichter

An Arbeitsplätzen mit dürftiger Isolation, hohen Decken und regelmässig geöffneten Türen oder Toren wie in Industriehallen, Werkstätten und Garagen sind Konvektoren oft nicht in der Lage, die nötige Wärme effizient zu erbringen. Während sich die warme Luft an der hohen Decke sammelt, strömt unten immer wieder kalte Luft herein. Infrarot-Heizstrahler sorgen hingegen für eine punktuelle und zielgenaue Arbeitsplatzerwärmung ohne Aufwärmphase. Temporär nicht besetzte Arbeitsplätze müssen zudem nicht mehr unnötig beheizt werden. Dies führt zu Kosteneinsparungen und garantiert eine effiziente, komfortable Arbeitsplatzbeheizung.

Flexibel und schnell bei starker Leistung

Der Industrie-Heizstrahler Helios Titan ist ideal auf die punktuelle, zielgenaue und bedarfsgerechte Beheizung von Arbeitsplätzen ausgerichtet. Das italienische Qualitätsprodukt ist Gewinner des Industrie-Preises 2014 und bietet schnelle Direktwärme mit starker Leistung. Durch seinen einzigartigen ausladenden Reflektor, womit je nach Montagehöhe eine Fläche von 15 – 20 m2 beim 2000 Watt Einzelstrahler und bis zu 40 m2 beim 4000 Watt Doppelstrahler zielgenau mit Wärme versorgt werden können, bietet er eine bis heute unerreichte Wärmewirkung.

Installation und Steuerung leicht gemacht

Die Anschaffungskosten und der Installationsaufwand sind vergleichsweise gering. Der Strahler kann fix an der Wand oder der Decke (auch runterhängend) auf Höhen von 2-4 Metern montiert oder auf einem Stativ mobil verwendet werden. Der Helios Titan besitzt keinen Ein-/Aus-Schalter, kann aber optional mittels Schalter, Dimmer oder Bewegungsmelder gesteuert werden. Ein Dimmer empfiehlt sich insbesondere, um die Leistung des Strahlers der benötigten Wärme flexibel und bedarfsgerecht anzupassen.

ecofort zeigt Ihnen, wie Sie in punkto Wirkung, Flexibilität und Betriebskosten einen grossen Vorteil im Berufsalltag verschaffen können. Sehen Sie sich folgendes Anwendungsbeispiel an:

Punktuelle Beheizung der Arbeitsplätze in grossen Hallen und Büros

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ecofort News

ecoQ Sole 360° Infrarot-Heizstrahler fühlt sich an wie ein Lagerfeuer

ecoQ Sole 360°

Sie verlagern mit ecoQ Sole 360° Heizstrahlern Ihre Komfortzone zu jeder Jahreszeit nach draussen. Der Infrarotstrahler funktioniert nach dem Prinzip der Sonnenstrahlung und erwärmt so direkt Materialien und Körpern ohne massgebenden Wärmeverlust.

Mehr lesen »
ecofort feiert 10 Jahre Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür am 25.9.2021

Tag der offenen Tür

ecofort feiert 10-jähriges Jubiläum mit Ihnen In den letzten 10 Jahren hat sich die Seeländer Firma zu einem standhaften Unternehmen

Mehr lesen »
ecofort Serie „Irreführende Produktbeschreibungen“

Gibt es „leise“ mobile Monoblock-Klimageräte?

Es lässt sich nicht von der Hand weisen: eine mobile Klimaanlage muss einiges leisten. Dabei arbeiten das Kühlaggregat und das Gebläse leider nicht geräuschlos und ein entsprechendes Betriebsgeräusch ist somit unvermeidbar. Obwohl „leise“ immer eine Frage des Empfindens und daher subjektiv zu betrachten ist und Menschen unterschiedlich auf Geräuschpegel reagieren, sind jedoch grundsätzlich alle Monoblockgeräte auf dem Markt im Betrieb als „laut“ einzustufen.

Mehr lesen »