Der neue MEACO Deluxe 202 – Luftbefeuchter mit Luftreinigungsfunktionen

Trockene Raumluft tritt vor allem im Winter auf, wenn die Heizungen in Betrieb sind. Diese sorgt nicht nur für juckende Augen und trockene Haut, sondern erhöht das gegenseitige Ansteckungsrisiko der Personen im selben Haushalt. Menschen mit Atemwegserkrankungen, Allergien und Asthma sind von trockener Raumluft zusätzlich betroffen.  

Um trockene Luft zu verhindern, bietet MEACO die optimale Lösung für diesen Winter – den neuen Ultraschall Luftbefeuchter & Luftreiniger MEACO Deluxe 202. Er erhöht die Luftfeuchtigkeit in geschlossenen Räumen und sorgt, dank HEPA- und Aktivkohlefilter in Kombination mit spezieller UV-Technologie, für eine gesunde und saubere Raumluft.

Trockener Raumluft mit Ultraschallverneblung entgegenwirken

Der MEACO Deluxe 202 bietet eine ausgezeichnete Kombination von Luftbefeuchtung und Luftreinigung für Räume bis 55 m². Dank eingebauten HEPA-und Aktivkohlefilters werden feinste Allergene, Bakterien, Staubpartikel, sowie auch unangenehme Gerüche aus der Raumluft gefiltert. Die Reinigungsfunktion wird zusätzlich durch einen Ionisator unterstützt, der die Partikel in der Luft bindet und zu Boden fallen lässt.

Starke und hygienische Befeuchtung dank sterilisiertem Wasser

Für eine keimfreie Anwendung wird das Wasser vor der Befeuchtung zuvor mit einer UV-Lampe sterilisiert. Danach wird das Wasser wird durch Mikroschwingungen in sehr kleine Tröpfchen zerteilt, die im Raum verteilt werden. Bis zu 300 ml kühler Nebel und 400 ml warmer Nebel gibt der Ultraschallbefeuchter innerhalb einer Stunde an die Raumluft ab. Zum Schutz vor Kalkablagerungen wird ein Wasserfilter mitgeliefert. Der MEACO Deluxe 202 hat ein Fassungsvermögen von 5.3 Liter.

Intuitiv bedienbar

Der MEACO Deluxe 202 bietet zahlreiche Einstellungen und kann intuitiv via Fernbedienung oder auch am Gerät selbst bedient werden. Die aktuelle Raumlufttemperatur und die relative Luftfeuchtigkeit können über die digitale Anzeige abgelesen werden. Auch kann der aktuelle Füllstand über ein Sichtfenster abgelesen werden. Um den Benutzer an die Reinigung des Gerätes zu erinnern, schaltet sich der Luftbefeuchter nach 50 Stunden Betrieb automatisch aus und signalisiert dies durch Aufblinken des Displays. Bei Wiederbenutzung des Geräts halten Sie die Ein/Aus-Taste 3 Sekunden lang gedrückt und der Luftbefeuchter schaltet wieder ein. Das Aufblinken signalisiert eine benötige Reinigung des Geräts. Optional gibt es noch einen Nachtmodus, der für angenehmen Schlaf sorgt, sowie auch eine automatische Abschaltfunktionen, die bei Voreinstellungen bezüglich Luftfeuchtigkeit und Uhrzeit eintritt.

Wohlfühlatmosphäre Zuhause

Beim Luftbefeuchtungsprozess kann das Wasser wahlweise über zwei Funktionsstufen ultrafein zerstäubt werden. Optional kann sanfter warmer sowie auch angenehm kühler Nebel an die Raumluft abgegeben werden. Über einen eingebauten Aroma-Diffusor kann nach Bedarf auch das Lieblingsduftöl eingesetzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ecofort News

ecoQ Sole 360° Infrarot-Heizstrahler fühlt sich an wie ein Lagerfeuer

ecoQ Sole 360°

Sie verlagern mit ecoQ Sole 360° Heizstrahlern Ihre Komfortzone zu jeder Jahreszeit nach draussen. Der Infrarotstrahler funktioniert nach dem Prinzip der Sonnenstrahlung und erwärmt so direkt Materialien und Körpern ohne massgebenden Wärmeverlust.

Mehr lesen »
ecofort feiert 10 Jahre Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür am 25.9.2021

Tag der offenen Tür

ecofort feiert 10-jähriges Jubiläum mit Ihnen In den letzten 10 Jahren hat sich die Seeländer Firma zu einem standhaften Unternehmen

Mehr lesen »
ecofort Serie „Irreführende Produktbeschreibungen“

Gibt es „leise“ mobile Monoblock-Klimageräte?

Es lässt sich nicht von der Hand weisen: eine mobile Klimaanlage muss einiges leisten. Dabei arbeiten das Kühlaggregat und das Gebläse leider nicht geräuschlos und ein entsprechendes Betriebsgeräusch ist somit unvermeidbar. Obwohl „leise“ immer eine Frage des Empfindens und daher subjektiv zu betrachten ist und Menschen unterschiedlich auf Geräuschpegel reagieren, sind jedoch grundsätzlich alle Monoblockgeräte auf dem Markt im Betrieb als „laut“ einzustufen.

Mehr lesen »