Schlagwort-Archiv: ecofort

Gesund und sauber im neuen Jahr 2021

Viele kennen den Frühlingsputz, wenige aber den Neujahrsputz. Der Jahreswechsel wird von uns allen kräftig gefeiert, doch in Japan hat der Beginn eines neuen Jahres noch eine viel wichtigere Bedeutung. «Osoji» nennt sich der Brauch, bei dem zum Jahreswechsel auch Häuser und Wohnungen von Grund auf gereinigt werden. Damit befreit man sich vom im Laufe des Jahres angefallenen «Schmutz», wird Altlasten los und rutscht sauber ins neue Jahr.

Japanischer Frühlingsputz genannt "Osoji" findet im Januar statt.

Sauber und ohne Altlasten möchten auch wir beginnen. 2020 adieu, hier ein paar Tipps von ecofort für den sauberen Start ins neue Jahr.

Wenn Ihr Zuhause zum Büro, Kochplatz, Wohnort und Fitnessstudio wird

Seit der Pandemie ist gesunde Raumluft längst nicht mehr nur bei Asthmatikern und Pollenallergikern ein Thema, sondern beschäftigt uns alle. Die Massnahmen aufgrund der Pandemie haben dazu geführt, dass wir aktuell den grössten Teil unserer Zeit in Innenräumen verbringen. Die Corona-Krise beschleunigt die Verbreitung von Home-Office. So ist der Anteil der Schweizer Beschäftigten, die von zu Hause arbeiten, seit der Corona-Krise von 25% auf 50% gestiegen und hat sich somit verdoppelt. Auch nehmen unsere Innenräume vermehrt multiple Funktionen wahr. Unser Zuhause wird neu auch noch zum Büro und Fitnessstudio und nicht mehr nur Schlaf-, Koch- und Wohnort. Dies kann sich somit negativ auf die Raumluftqualität auswirken. Dabei ist gute Raumluft wichtig, da sie unsere Produktivität, Gesundheit und unser Wohlbefinden beeinflusst. Zusätzliche Risiken entstehen, wenn sich viele Menschen in geschlossenen Räumen aufhalten und dieselbe Luft einatmen. Denn Flüssigkeitspartikel, sogenannte Aerosole, transportieren Erkältungs- und andere Viren und verbreiten sich in der Luft.

Saubere Luft in den vier Wänden: zuverlässige Luftreiniger für Sie

Saubere Luft ist für ein gesundes Zuhause unerlässlich, vor allem in Zeiten, in der eine Pandemie den Alltag bestimmt. Daher liegt es nahe, sich mit dem Thema Luftreiniger auseinanderzusetzen. Gut ausgewählte mobile Luftreiniger mit neuster Technologie sorgen für bessere Raumluft und schaffen ein sicheres Zuhause. Die leistungsstarken Luftreiniger der Marke WINIX und BONECO neutralisieren nicht nur üble Gerüche und giftige Chemikalien, sondern können mittels hochwirksamen standardisierten HEPA-13 Filtern 99.97% der Partikel wie Keime, Bakterien, Aerosole, Staub, Pollen und Schimmelpilzsporen herausfiltern.

Kabellose Staubsauger mit Beutel für hygienischere Reinigung

Staubsauger ohne Beutel haben den Nachteil, dass die austretende Luft, und somit Schmutz und Allergene, nicht ausreichend gefiltert werden. Staubsauger mit Beutel dagegen, haben ein hohes Staubrückhaltevermögen. Staubsauger mit Beutel sind hygienischer, da Schmutz, Staub und Allergene sicher im Beutel eingefangen werden und nicht mehr zurück in die Luft gelangen. Während die allermeisten handelsüblichen Staubsauger mit Beutel kabelverbunden sind, bietet ecofort dagegen gleich zwei kabellose Staubsauger mit Beutel an. Die Modelle Gtech Pro Bag 2 und Gtech HyLite bieten problemlose hygienische Reinigung an. Wenn die Beutel voll sind, kann man sie ganz leicht entfernen und wegwerfen. Selbst beim Entfernen des Beutels aus dem Staubsauger bleiben die Partikel sicher im Filterbeutel eingeschlossen. Somit besteht keine Chance, dass Schmutz und Allergene nach dem Absaugen wieder in die Luft gelangen. Die hygienischere Reinigung sorgt für eine bessere Raumluft für alle.

Staubsauger – Kabellos mit Beutel ist die sauberste Wahl

Beim Kauf eines neuen Staubsaugers stellt sich immer die Frage, mit oder ohne Beutel? Während früher Staubsauger mit Beutel der Standard waren, sind heute die meisten Modelle beutellos. Insbesondere Staubsauger ohne Kabel sind praktisch nur ohne Beutel erhältlich. Möchte man dennoch weiterhin einen Beutel im Staubsauger haben, dann musste man bisher den Kompromiss des Kabels am Gerät eingehen. Dank den Modellen Pro Bag 2 und HyLite von Gtech kann man jetzt auch kompromisslos einen kabellosen Staubsauger mit Beutel haben.


ecofort erklärt Ihnen hier, wieso kabellos mit Beutel die sauberste Wahl ist

Staubsaugen mit Beutel ist hygienischer

Staubsauger mit Beutel bieten eine sehr hygienische Reinigung, da der Beutel selbst auch als Filter fungiert. Staub und Schmutz werden sicher im Beutel eingefangen. Selbst beim Entfernen des Beutels aus dem Staubsauger bleiben die Schmutzpartikel sicher im Inneren und gelangen nicht wieder zurück in die Luft. Wenn der Beutel voll ist, kann man ihn ganz leicht entfernen und wegwerfen. Staubwolken beim Leeren gehören der Vergangenheit an.

Staubsaugen mit Beutel ist allergikerfreundlich

Staubsauger ohne Beutel haben den Nachteil, dass Allergene nicht ausreichend gefiltert werden und diese so bei Allergikern die bekannten Symptome auslösen. Staubsauger mit Beutel dagegen, haben ein hohes Staubrückhaltevermögen. Da alles in einem Filterbeutel eingeschlossen ist, besteht keine Chance, dass Schmutz und Allergene nach dem Absaugen wieder in die Luft gelangen. Dies bietet eine bessere Raumluft für alle, die von Allergien betroffen sind.

Staubsauger mit Beutel verhindern allergische Reaktionen bem Entleeren.

Staubsaugen mit Beutel erfordert weniger Wartung

Beutellose Staubsauger verlieren über die Jahre stärker an Leistung als solche mit Beutel. Oftmals sind Staubrückstände oder Restschmutz, die sich in den Innenteilen des Geräts festsetzen, der Grund dafür. Daher muss ein beutelloser Staubsauger regelmässig vollständig gereinigt werden. Doch die richtige Pflege ist mit viel Zeit und Mühe verbunden. Ohne richtige Instandhaltung, verringert sich die Lebensdauer von Staubsaugern ohne Beutel. Der Einsatz der 3- lagigen Filterbeutel von Gtech hat zum Vorteil, dass dieser Schmutz direkt nach jedem Wechsel entfernt wird und sich somit die Lebensdauer des Geräts verlängert.

Gtech Staubsauger mit Beutel

Staubsaugen mit Beutel verbraucht weniger Strom

Mit den Modellen Gtech Pro Bag 2 und Gtech HyLite erhalten Sie immer noch die gleiche Reinigungsleistung im Vergleich zu einem Staubsauger ohne Beutel. Staubsauger mit Beutel sind jedoch effizienter, da sie keinen Zyklonbehälter haben, der zusätzlich Strom verbraucht.

Fazit: Staubsaugen ohne Kompromisse – Kabellos und mit Beutel

Mit den Modellen Gtech Pro Bag 2 und Gtech HyLite erhalten Sie kompromisslos beides, hygienische Reinigung mit Beutel, ohne Verlust der Saugkraft und weiterhin kabellose Flexibilität beim Reinigen. Der dreilagige Beutel schliesst Staub, Schmutz und andere Verunreinigungen sicher ein und funktioniert als zuverlässiger Filter für die austretende Luft. Die 3-lagigen Filterbeutel verhindern, dass Staub und Allergene zurück in die Luft zurückströmen. Sie bleiben sicher im Beutel, und zwar nicht nur während der Verwendung des Staubsaugers, sondern auch, wenn der Beutel zur Entsorgung aus dem Gerät genommen wird. Die Staubsaugerbeutel von Gtech halten in der Regel recht lange, da der Schmutz durch den Luftstrom des Geräts komprimiert wird und dadurch weniger Platz benötigt.

So verhindern Sie Kondenswasser im Wintergarten

Damit Sie Ihren Wintergarten geniessen können, ist es wichtig, Inventar und Bausubstanz vor Feuchtigkeitsschäden zu schützen. Insbesondere in den Übergangszeiten, wo die Temperaturen zwischen dem Tag und der Nacht stark schwanken, ist der Wintergarten anfällig für Kondenswasser an den Scheiben oder Stützen. Der ecoQ 9L steady empfiehlt sich als zuverlässiger Adsorptionstrockner für diese Anwendung.

Im Wintergarten kann sich wegen zuviel Luftfeuchtigkeit Schimmel bilden - Schützen Sie Ihre Immobilie so wie sich selbst vor Schimmelpilz mit einem Luftentfeuchter

Starke Leistung sorgt für Wohlfühlatmosphäre

Wo herkömmliche Kondensationstrockner nur unzureichend entfeuchten, glänzt der ecoQ 9L steady als Adsorptionsentfeuchter mit konstanter Entfeuchtungsleistung auch bei niedrigen Temperaturen ab 1 °C. Er empfiehlt sich daher als ideales Trocknungsgerät für unbeheizte Räume wie Wintergärten bis zu 50 m², bzw. 125 m³. Der ecoQ 9L steady glänzt mit starker Leistung, hohem Luftumsatz und schützt so Inventar und die Bausubstanz vor Feuchtigkeitsschäden.

So behält man die Luftfeuchtigkeit im Blick

Mittels der Anzeige auf dem Bedienfeld wird sofort ein Überblick über die aktuelle Raumluftfeuchtigkeit verschafft. Mit dem integrierten Hygrostaten kann die gewünschte Feuchtigkeit zwischen 40-70% eingestellt werden, so dass der Betrieb des Geräts bequem automatisch reguliert wird. Voreingestellte Funktionen wie der SMART Modus halten die Zielfeuchtigkeit auf 55%, was dem empfohlenen Richtwert für normale Haushalte entspricht, und regeln die Lüftergeschwindigkeit ebenfalls selbstständig. Nach Erreichen der gewünschten Feuchtigkeit, überprüft das Gerät alle 30 Minuten die Raumluftfeuchtigkeit und schaltet sich bei Bedarf wieder ein.

Bonus/Tipp
Der Adsorptionstrockner eignet sich aufgrund seines hohen Luftumsatzes auch ideal zur Wäschetrocknung in kühler Umgebung.

ecofort ecoQ steady Adsorptions-Luftentfeuchter

Bedienerfreundliche Handhabung und umfangreiches Zubehör

Die Timerfunktion ermöglicht es, den Adsorptionstrockner nur für eine bestimmte Zeit zu nutzen. Danach schaltet sich das Gerät automatisch ab. Sobald der Wasserbehälter voll ist, leuchtet die Anzeige FULL auf. Die eingebaute Überlaufsicherung sorgt dafür, dass das Gerät die Entfeuchtung automatisch stoppt, sobald der Wasserbehälter voll ist. Nach Entleeren des Behälters, nimmt der Luftentfeuchter den Betrieb automatisch wieder auf. Auf Wunsch kann mit einem passenden Schlauch der Direktablauf benutzt werden, um ein häufiges Entleeren des Behälters zu vermeiden. Optional kann ein HEPA-Filter in das Gerät eingesetzt werden, wodurch das Gerät gleichzeitig auch die Luft reinigt. Mit der Taste Air Purifier kann das Gerät während trockenen Jahreszeiten auch als Luftreiniger eingesetzt werden.

ecofort ecoQ 9L steady Adsorptionsentfeuchter

Mobile Luftreiniger reduzieren das Corona-Infektionsrisiko

Kommentar zum Kassensturzbericht SRF vom 17.11.2020

Die Sorge vor Ansteckung mit dem Corona-Virus steigt in der kalten Jahreszeit. Auf der Suche nach sinnvollen Ergänzungen zum regelmässigen Lüften und den empfohlenen Abstand- und Hygieneregeln, stösst man schnell auf mobile Luftreiniger. Kassensturz und das Magazin Gesundheitstipp liessen gemeinsam Luftreiniger testen und kamen auf das positive Ergebnis, dass Luftreiniger das Viren-Infektionsrisiko reduzieren. Luftreiniger sind daher eine gute Ergänzung zu bestehenden Massnahmen.

Luftreiniger verringern das Ansteckungsrisiko und verbessern allgemein die Luftqualität

Innenräume mit schlechter Belüftung sind eine wichtige Komponente bei der Virenübertragung

Corona-Viren oder auch andere Viren verteilen sich in der Luft über feine Tröpfchen, sogenannte Aerosole, die in der Luft schweben. Beim Atmen und Reden werden Aerosole freigesetzt. Draussen in der frischen Luft verfliegen sie, jedoch stellen sie ein Problem in geschlossenen Räumen mit schlechter Belüftung dar. Dort können sie lange in der Luft hängen bleiben und erhöhen somit das Ansteckungsrisiko.

Warum einen Luftreiniger?

Damit das Büro, der Konferenzraum, das Schulzimmer oder die Wohnräume im Winter zu keinem Ort der «Superspreader» werden, können passende Luftreiniger als zusätzliche Massnahme helfen. Luftreiniger filtern Schmutzpartikel, Allergene, Bakterien, Feinstaub und auch Aerosole, die zur Ausbreitung von Corona und anderen Viren beitragen, aus der Luft. In der kalten Jahreszeit helfen sie so, die Zeit des Lüftens auf ein erträgliches Mass zu reduzieren. Sie dienen als weitere «flankierende Massnahme», um das Infektionsrisiko in Schulklassen, Büros, Konferenz- und Wohnräumen zu senken.

Was ist mit dem CADR-Wert gemeint?

Im Kassensturzbericht wird der sogenannte CADR-Wert als Merkmal für die Qualität von Luftreinigern erwähnt, was Verbrauchern in der Auswahl von leistungsfähigen Luftreinigermodellen helfen soll. CADR steht als Abkürzung für Clean Air Delivery Rate. Übersetzt geht es um einen zertifizierten Durchgangswert für gereinigte Luft. Er gibt Aufschluss darüber, wieviel gereinigte Luft ein Gerät pro Stunde abgeben kann. Grundsätzlich gilt, je höher der CADR-Wert, desto mehr Luft kann das Gerät pro Stunde reinigen.

Der CADR-Wert ist auf jeden Fall ein wichtiger Faktor bei der Kaufentscheidung, aber nicht das alleinige Kaufkriterium. Die Qualität des Filters im Gerät muss ebenso berücksichtigt werden, da dieser ausschlaggebend ist, wie gut kleine Partikel aus der Raumluft entfernt werden.

Technologie von Luftreinigungsgeräten ist simpel aber effektiv.

Was heisst denn gereinigte Luft?

Dies ist Luft, welche gemäss der Qualität des HEPA-Filters gereinigt wurde. HEPA-Filter befreien die Luft von Partikeln. Filter mit dem HEPA-13 Standard befreien die Luft zu 99.97% von Schmutzpartikeln bis zu einer Grösse von 0.3 Mikrometer. Dies umfasst relativ grosse Partikel wie Pollen, Milbenkot und Bakterien, aber auch viel kleinere wie Feinstaub und Aerosole (Viren). Als Konsument sollte man darauf achten, einen Luftreiniger mit HEPA-13 Filter anzuschaffen, denn es werden auch Geräte mit weniger starken Filtern, wie HEPA-11 oder HEPA-12 angeboten.

Luftreiniger verbessern die Luftqualität in Ihrem Zuhause.

Wie finde ich den passenden Luftreiniger?

Grundsätzlich orientiert sich der passende Luftreiniger am jeweiligen Bedürfnis. Hat man Geräte mit HEPA-13 Filtern gefunden, so ist der Luftdurchsatz gemäss CADR entscheidend. Für einen starken Schutz wird eine Luftreinigung von 5-6 Mal pro Stunde empfohlen. Auf einen Raum bezogen bedeutet dies, dass der CADR-Wert des Geräts somit 5-6 Mal dem Raumvolumen entsprechen soll. Für einen Raum mit einer Fläche von 20 m² und einer Höhe von 2.5 m ergibt sich ein Volumen von 50 m³. Wenn die darin enthaltene Luft 6 Mal pro Stunde gereinigt werden soll, muss der CADR-Wert somit mindestens 300 m³/h betragen.

ecofort bietet seit Jahren Luftreiniger für verschiedene Bedürfnisse an.

Nutzen Sie unsere Expertise und lassen Sie sich unverbindlich beraten.

Die Geschichte des Black Friday

Am 27.11. ist es wieder soweit und zahlreiche Händler begrüssen ihre Kunden mit grosszügigen Rabatten. Der Black Friday, der ursprünglich aus den USA stammt, hat sich in den letzten Jahren in Europa und auch in der Schweiz zu einer Marketing-Sensation entwickelt. Er findet jedes Jahr am vierten Freitag im Monat November statt, also einen Tag nach Thanksgiving, dem amerikanischen Erntedankfest. Dieser Tag ist für viele Amerikaner der inoffizielle Beginn der Weihnachtseinkäufe und wird als Brückentag zum Wochenende gerne dafür genutzt. Immer mehr Schweizer nutzen den Schnäppchentag ebenfalls, doch nur wenige wissen, woher der Begriff Black Friday eigentlich stammt?

Black Friday 2020 bei ecofort - Vorschau

Woher kommt der Begriff Black Friday?

Tatsächlich gibt es in den USA einige Mythen um den Ursprung des Namens. Eine Theorie ist, dass der Begriff aus der Finanzwelt stammt und sich auf den Börsencrash von 1929 bezieht, der weltweit eine Wirtschaftskrise auslöste. Während es in den USA bereits ein «schwarzer Donnerstag» war, machte sich das Beben der Börse in Europa erst einen Tag später bemerkbar, also am Freitag. Dieser Freitag ging in die Geschichte ein und wird daher oft als «schwarzer Freitag» bezeichnet. Bei dieser Interpretation stellt sich jedoch die Frage, wieso Black Friday, den wir heute kennen, als «schwarzer Freitag» bezeichnet wird, wenn dies doch eigentlich ein erfreuliches Ereignis ist.

Eine weitere Theorie bezieht sich auf den Umsatz des Einzelhandels. Da der Tag nach Thanksgiving in den USA ein beliebter Brückentag für Weihnachtseinkäufe genutzt wird, hatte dies zur Folge, dass viele Geschäfte deswegen aus den roten Zahlen kamen und mit diesen zusätzlichen Umsätze wieder schwarze Zahlen erzielten.

Des einen Freud ist des anderen Leids

Die wahre Geschichte hinter dem Black Friday geht wohl in die 1950er Jahre zurück und wurde von der Polizei von Philadelphia geprägt. Da am Tag nach Thanksgiving die Menschen in Massen fürs Einkaufen in die Stadt stürmten, verwendete die Polizei den Begriff, um das Chaos in der Stadt und auf den Strassen zu beschreiben. Masseneinkäufe, Staus und Menschenmassen herrschten in der Innenstadt und Polizisten waren überwiegend überfordert. Aus der Ferne betrachtet sahen die Menschen aus wie eine schwarze Masse. Aufgrund des grossen Menschendrangs und des Chaos’ mussten Polizisten Überstunden machen. Dieser Tag wurde daher von den Polizisten als besonders stressig empfunden und war somit im wahrsten Sinne des Wortes für sie ein «schwarzer Freitag».

Welchen Hintergrund hat der Black Friday in der Schweiz?

Thanksgiving wird in der Schweiz zwar nicht gefeiert, jedoch werden auch hier am darauffolgenden Tag die Preise stark reduziert. Die Warenhauskette Manor brachte den Black Friday erstmals in die Schweiz. In den Folgejahren schlossen sich immer mehr Schweizer Händler an und mittlerweile hat der Black Friday seinen festen Platz im Schweizer Shoppingkalender.

ecoforts Black Friday-Angebote ab Freitag 00.00 Uhr

Gezielte Wärme für mehr Produktivität am Arbeitsplatz

Angenehmes Raumklima ist eine wichtige Voraussetzung für das Wohlbefinden und die Produktivität am Arbeitsplatz. In Hallen, Werkstätten und Garagen ist eine dauerhafte, vollständige Beheizung jedoch oft von einem hohen Wärmeverlust, hohen Energiekosten und unbefriedigenden Ergebnissen geprägt. Eine bedarfsgerechte, punktuelle Beheizung von einzelnen Arbeitsplätzen bietet daher die bessere und kostengünstigere Option.

Zuverlässige Wärme macht das Arbeiten leichter

An Arbeitsplätzen mit dürftiger Isolation, hohen Decken und regelmässig geöffneten Türen oder Toren wie in Industriehallen, Werkstätten und Garagen sind Konvektoren oft nicht in der Lage, die nötige Wärme effizient zu erbringen. Während sich die warme Luft an der hohen Decke sammelt, strömt unten immer wieder kalte Luft herein. Infrarot-Heizstrahler sorgen hingegen für eine punktuelle und zielgenaue Arbeitsplatzerwärmung ohne Aufwärmphase. Temporär nicht besetzte Arbeitsplätze müssen zudem nicht mehr unnötig beheizt werden. Dies führt zu Kosteneinsparungen und garantiert eine effiziente, komfortable Arbeitsplatzbeheizung.

Flexibel und schnell bei starker Leistung

Der Industrie-Heizstrahler Helios Titan ist ideal auf die punktuelle, zielgenaue und bedarfsgerechte Beheizung von Arbeitsplätzen ausgerichtet. Das italienische Qualitätsprodukt ist Gewinner des Industrie-Preises 2014 und bietet schnelle Direktwärme mit starker Leistung. Durch seinen einzigartigen ausladenden Reflektor, womit je nach Montagehöhe eine Fläche von 15 – 20 m2 beim 2000 Watt Einzelstrahler und bis zu 40 m2 beim 4000 Watt Doppelstrahler zielgenau mit Wärme versorgt werden können, bietet er eine bis heute unerreichte Wärmewirkung.

Installation und Steuerung leicht gemacht

Die Anschaffungskosten und der Installationsaufwand sind vergleichsweise gering. Der Strahler kann fix an der Wand oder der Decke (auch runterhängend) auf Höhen von 2-4 Metern montiert oder auf einem Stativ mobil verwendet werden. Der Helios Titan besitzt keinen Ein-/Aus-Schalter, kann aber optional mittels Schalter, Dimmer oder Bewegungsmelder gesteuert werden. Ein Dimmer empfiehlt sich insbesondere, um die Leistung des Strahlers der benötigten Wärme flexibel und bedarfsgerecht anzupassen.

ecofort zeigt Ihnen, wie Sie in punkto Wirkung, Flexibilität und Betriebskosten einen grossen Vorteil im Berufsalltag verschaffen können. Sehen Sie sich folgendes Anwendungsbeispiel an:

Punktuelle Beheizung der Arbeitsplätze in grossen Hallen und Büros

Helios Titan Black - Heizstrahler mit weniger Lichtemission
Heizstrahler mit weniger Lichtemission
Helios Titan Industrie-Heizstrahler

Effiziente Lösungen für den Bedarf an Zusatzwärme

Ob bei der Neu- oder Umnutzung von Räumen, der Ergänzung bestehender Heizungen oder zur Überbrückung während dem Wechsel der Jahreszeiten, die innovativen Radiatoren der spanischen Marke Climastar bieten ein gutes und einfaches Mittel, Wohnungen, Ferienhäuser, Anbauten usw. mit einer modernen und effizienten Lösung zu wärmen.

Effiziente Lösungen für den Bedarf an Zusatzwärme

Die innovativen Climastar Heizungen sind Elektroradiatoren in ihrer modernsten Form. Clever verbinden sie die drei Wärmeübertragungsarten Konvektion, Speicherung und Strahlung und sind dabei bis zu 42% effizienter als herkömmliche Elektroradiatoren. Die Gründe liegen in der starken Wärmespeicherung sowie der präzisen Steuerung.

Speicherung der Wärme

Climastar verfügt über das einzige patentierte Heizsystem der Welt, welches Silizium- und Aluminiumoxid verwendet. Silizium speichert die Wärme, während Aluminium ein hervorragender Wärmeleiter ist. Diese einzigartige Technologie erhöht nicht nur die Speicherkapazität der Heizung, sondern verbessert auch die Konvektion und Wärmestrahlung.

Punktgenaue Steuerung – effizienter Bezug

Climastar - fernsteuerbare Heizungen via Smartphone. Auch herkömmlich am Gerät selbst bedienbar.

Zusätzlich sind diese Heizungen mit einem elektronischen Thermostaten mit sehr hoher Genauigkeit ausgestattet. Mit seiner Präzision von +/- 0.05 °C wird die gewünschte Temperatur punktgenau eingehalten. Das Resultat ist eine stabilere Raumtemperatur und ein geringerer Verbrauch über die Zeit, denn mit der eigens entwickelten HCC Steuerung bezieht die Heizung jeweils nur so viel Leistung, wie zum Halten der gewünschten Temperatur gerade nötig ist.

Für Wohnräume und Badezimmer

Die Modellvielfalt von Climastar bietet viele Einsatzmöglichkeiten. Kleinere, einfache Modelle sind ideal für den mobilen Einsatz auf Standfüssen währenddem grössere Modelle mit verbesserter Effizienz für die Gesamtbeheizung, z.B. beim Ersatz von Elektrospeicherheizungen, in Frage kommen. Für Badezimmer bietet Climastar ebenfalls angepasste Modelle mit Handtuchhaltern an.

Bedienung aus der Ferne – Ideal für Ferienhäuser

Mit seinen WiFi-fähigen Modellen Avant WiFi & Silicium One WiFi spricht Climastar zudem auch sehr gut die Bedürfnisse von Eigentümern von Zweitwohnungen und Ferienhäusern an. Dank der intuitiven App können so in mehrere Zonen unterteilte Häuser vom Smartphone oder PC aus ferngesteuert und programmiert werden.

Die manuelle Steuerung von einzelnen Räumen ist ebenso möglich, wie die Optimierung der Heizkosten durch die Analyse von diversen Statistiken. Dank der einschaltbaren Geolocation können die Heizungen sogar über die An- und Abwesenheiten der Bewohner gesteuert werden.

Climastar Radiatoren sind ideal für Ferienhäuser, das sie auch von der Ferne mit dem Smartphone programmiert/ferngesteuert werden können.

Mit der Möglichkeit der Steuerung aus der Ferne und der intelligenten Anwesenheitssteuerung verkörpern die Climastar WiFi-Modelle das Motto der durch Umstände bedingt abgesagten Electro-Tec 2020: «Connected World – vernetzt, integral, smart».

climastar silicium technology - bei ecofort unverbindlich mehr erfahren

Dicke Luft zu Hause

Dicke Luft zu Hause - Wäsche trocknen kann Schimmelbildung verursachen

Das Waschen und Trocknen der Wäsche gehört zum täglichen Leben. Die nasse Wäsche im Freien aufzuhängen, wie im eigenen Garten oder auf dem Balkon, ist ohne Frage die kostengünstigste und umweltfreundlichste Variante. Leider ist das Trocknen draussen nicht für alle möglich und auch nur an milden, trockenen Tagen sinnvoll. Ungeeignet ist diese Methode des Trocknens insbesondere für Allergiker, da sich Pollen in der Kleidung festsetzen. So bleibt für viele Menschen nur die Möglichkeit, die Wäsche im Haus zu trocknen. Während manche Vermieter das Trocknen der Wäsche in der Wohnung dulden, untersagen es viele andere aus Angst vor Feuchtigkeitsschäden und Schimmelbildung. Daher weisen die Vermieter auf die vorgesehenen Trocknungsräume im Haus hin, was natürlich mit zusätzlichem Aufwand verbunden ist.

Worauf muss ich als Mieter bei der Wäschetrocknung in der Wohnung achten?

Als Mieter ist es wichtig, dass Sie die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung im Auge behalten. Ein Hygrometer hilft Ihnen, die Feuchtigkeit im Raum zu überwachen. Dabei sollte sie idealerweise zwischen 40 und 60 Prozent liegen. Steigt die relative Luftfeuchtigkeit über 60 Prozent, kann sich Schimmel bilden. Mit einem geeigneten Wäschetrockner halten Sie stets die ideale Luftfeuchtigkeit ein und trocknen Ihre Wäsche schonend und binnen kurzer Zeit.

Zuviel Luftfeuchtigkeit in der Wohnung führ zu Schimmelbildung an den Wänden.

Der neue ecoQ 30L Energy Saver – Luftentfeuchter und Wäschetrockner zugleich

Die einzige zuverlässige Lösung für eine sichere Wäschetrocknung in der Wohnung ist ein leistungsfähiger Luftentfeuchter. Der neue ecofort ecoQ 30L Energy Saver überzeugt durch kraftvolle Entfeuchtung und schonende Trocknung der Wäsche bei minimalem Stromverbrauch.

ecofort ecoQ Energy Saver - Alternative zum Tumbler in der Wohnung

Mobil, leistungsstark und leise

Der neue ecoQ 30L Energy Saver ist leistungsstark und bietet eine zuverlässige Wäschetrocknung für Räume bis zu 25 m². Durch seine praktischen Laufrollen können Sie ihn schnell und einfach dort aufstellen, wo Sie ihn gerade benötigen. Er eignet sich somit perfekt für den temporären Einsatz in der Wohnung und kann jederzeit auch wieder verstaut werden. Durch sein leises Betriebsgeräusch von maximal 46 dB ist er, in einem separaten Zimmer eingesetzt, zudem kaum hörbar.

„Einfach ist besser“ – 2-in-1 mit Wäschetrocknungs-Funktion

Gemäss dem Motto von ecofort ecoQ „Einfach ist besser“ ist auch der ecoQ 30L Energy Saver äusserst einfach in der Anwendung. Mit der praktischen Wäschetrockner-Funktion reicht ein Knopfdruck, um Ihre Wäsche schonend zu trocknen. Dabei entfeuchtet das Gerät 6 Stunden lang mit hoher Ventilation und schaltet sich dann aus. Wenn die Wäsche abgehängt ist, schalten Sie das Gerät in den Automatikbetrieb, wo er darüber wacht, dass die Feuchtigkeit im Raum nicht über 55% steigt. Für eine genaue Feuchtigkeitsregulierung dient der integrierte Hygrostat. Die gewünschte Feuchtigkeit im Raum kann wahlweise auf einen Wert zwischen 30-80% eingestellt werden. Der ecoQ 30L Energy Saver ist somit ein 2-in-1 Gerät zur Wahrung der optimalen Feuchtigkeit und zur Wäschetrocknung zugleich. Natürlich enthält das Gerät eine Überlaufsicherung, wodurch verhindert wird, dass Wasser auslaufen kann. Im Display wird angezeigt, wenn der Behälter von 6 Litern voll ist. Optional kann ein Schlauch für den Direktablauf angehängt werden.

Keiner trocknet sparsamer

Der ecoQ 30L Energy Saver ist besonders sparsam im Betrieb. Auf voller Leistungsstufe beträgt der Verbrauch des Geräts bei einem durchgehenden Betrieb von 12 Stunden rund CHF 1.-. Wenn Sie den Wäschetrocknungsmodus verwenden, wo das Gerät 6 Stunden durchläuft, fallen somit rund 50 Rappen Betriebskosten an. Abgesehen von der kurzen Reinigung des Luftfilters und des Leerens des Wasserbehälters, ist kein weiterer Unterhalt nötig.

Lassen Sie dicke Luft zu Hause der Vergangenheit angehören. Trocknen Sie Ihre Wäsche jederzeit schonend und schnell, ohne Rücksicht auf das Wetter, die Jahreszeiten oder die Belegung des Trocknungsraums. Mit dem ecoQ 30L Energy Saver erhalten Sie ein leistungsfähiges, sparsames Gerät zur gefahrlosen Wäschetrocknung in Ihrem Zuhause.

ecofort ecoQ 30L Energy Saver - die Alternative zum Tumbler und kein Reservieren des Trocknungsraums mehr

Mobile Lösungen für gute Luft zuhause und am Arbeitsplatz

Luft ist die Lebensgrundlage für uns Menschen. Täglich atmen wir durchschnittlich 20‘000 Mal ein und aus. Obwohl sich die Luftqualität dabei direkt auf unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit auswirkt, ist ein Bewusstsein für die Qualität der Luft in Innenräumen noch nicht richtig vorhanden. Sogar Personen mit Allergien wissen oftmals nicht, welche Lösungen ihnen zuhause und am Arbeitsplatz helfen und sie schützen können.

Von «guter Luft» spricht man, wenn die Luft sauber ist, d.h. frei von schädlichen Stoffen. Für gute Luft muss aber auch die relative Luftfeuchtigkeit im richtigen Bereich sein, d.h. bei rund 50%. Saubere Luft und die richtige Luftfeuchtigkeit sorgen für unser Wohlbefinden und sind eine Grundlage für Leistungsfähigkeit. Darüber hinaus schützt uns gute Luft von schädlichen Stoffen und Krankheiten und wirkt daher insbesondere im Winter präventiv.

Wirksam Luft reinigen

Für den täglichen Gebrauch zuhause oder am Arbeitsplatz bestehen verschiedene Vorgehen für die Reinigung der Luft. Diese sind das Filtern, Erhitzen oder Waschen. Luftreiniger mit Filter befreien die Luft effektiv von Partikeln bis hin zu Feinstaub, Bakterien und Viren (HEPA-Filter) und ebenso von Gerüchen, Gasen und schädlichen chemischen Verbindungen (Aktivkohlefilter).

Thermische Luftreiniger erhitzen die Luft auf bis zu 200 °C und vernichten so zuverlässig alle Mikroorganismen. Aufgrund ihrer Funktionsweise entsteht eine Konvektion der Luft, wodurch diese Geräte keinen Ventilator benötigen. Völlig geräuschlos und klein, stellen sie eine dezente und wirkungsvolle Alternative zu den Luftreinigern mit Filter dar.

Optimale Feuchtigkeit in Innenräumen

Eine dritte Möglichkeit ist das Waschen der Luft. Dies geschieht im Zusammenhang mit der Luftbefeuchtung durch einen sogenannten Luftwäscher. Hier werden Partikel und Schadstoffe im Wasser gebunden.

Die ideale Raumluftfeuchtigkeit für das menschliche Wohlbefinden liegt zwischen 45 und 55 Prozent. Zu trockene Luft erhöht das Risiko von Viren und Bakterien angesteckt zu werden und führt zu Reizungen bzw. Austrocknung von Augen, Haut und Schleimhäuten. Zu hohe Luftfeuchtigkeit führt zu Schimmel und seinen bekannten negativen Auswirkungen auf die Gesundheit.

Die ecofort AG bietet eine Vielfalt mobil einsetzbarer Luftreiniger, Luftbefeuchter und Luftentfeuchter für den Einsatz Zuhause und am Arbeitsplatz. Lassen Sie sich beraten und nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Waffenschrank – ecoQ MiniDry

Für Waffenbesitzer ist ein Waffensafe ein Muss zum Schutz ihrer Umgebung. Und auch wenn ein Waffensafe verhindern kann, dass unbefugte Personen keinen Zugriff auf Ihre Waffen haben, kann er nicht verhindern, dass Feuchtigkeit eindringt. Sobald sich Feuchtigkeit festsetzt, können Waffen und andere metallische Gegenstände im Laufe der Zeit korrodieren. Mit dem ecoQ MiniDry haben Sie einen sicheren Luftentfeuchter, um Ihre Schusswaffen trocken zu halten und so vor Feuchtigkeitsschäden zu schützen.

Kompakt und flexibel

Der ecoQ MiniDry ist auf optimalen Komfort und Leistung ausgelegt. Er ist besonders mobil und lässt sich platzsparend überall aufstellen, ohne dass man auf eine naheliegende Stromquelle achten muss. Dank der kompakten Grösse des Geräts und einem Gewicht von 730 Gramm, können Sie ihn leicht transportieren und bequem in einen Waffensafe legen.

Starke Absorption

Der wiederaufladbare ecoQ MiniDry verfügt über ein Anzeigefenster, mit dem der Feuchtigkeitsgehalt im Auge behalten werden kann. Ist das Trockenmittel mit Feuchtigkeit gefüllt, wird dieses dunkelgrün. Anschliessend muss er für 20 bis 25 Stunden an den Strom, damit die Feuchtigkeit aus dem Entfeuchter entweichen kann. Nur ein minimaler Stromverbrauch während eines Tages entsteht, wenn das Trockenmittel regeneriert wird (0.25 kWh = ca. 6 bis 9 Rappen alle 2 bis 4 Wochen).

Sobald die Kieselgelkügelchen im Sichtfenster wieder eine orange Farbe aufweisen, ist der Mini-Entfeuchter wieder einsatzbereit.

Nachhaltigkeit und absolut sicher

Der ecoQ MiniDry verwendet ein spezielles Kieselgel, das geruchlos, ungiftig und absolut sicher ist. Die winzigen Kieselgelkugeln fungieren als Trockenmittel, indem sie stark Feuchtigkeit anziehen und bis zu 250 ml pro Entfeuchtungszyklus aufsaugen. Der Einsatz von einem Gerät entfeuchtet sicher eine Tresorgrösse von 1 m². Je nach Lage und Grösse kann jedoch ein weiterer Mini-Luftentfeuchter für mehr Abhilfe sorgen.

ecofort ecoQ MiniDry Luftbefeuchter ohne Strom
Schützen Sie Ihre Waffen vor Feuchtigkeitsschäden und Korrosion und lassen Sie sich von unseren ecofort Serviceteam über die zusätzlichen Vorteile beraten.