Archiv für den Monat: Oktober 2019

Kassensturz Luftbefeuchter Tests – ecofort schaut genauer hin

Der Kassensturz testete zehn Luftbefeuchter verschiedener Hersteller mit allen gängigen Befeuchtungsmethoden: Verdunster, Vernebler und Verdampfer. Es wurden nur Geräte mit maximalem Kaufpreis von CHF 100.- getestet und der Schwerpunkt der Bewertung lag auf der Hygiene beim Betrieb des Geräts. ecofort nimmt diesen Test zum Anlass den Vergleich von verschiedenen Luftbefeuchtungssystemen weiter zu vertiefen.

Am aktuellen Gerätevergleich von Kassensturz gibt es soweit nichts auszusetzen – alle Geräte wurden unserer Meinung nach korrekt und neutral bewertet. Allerdings wurden nur Geräte mit einem Verkaufspreis unter CHF 100.- verglichen, wodurch viele teurere und qualitativ hochwertigere Geräte unbeachtet blieben. Dies ist deswegen von Bedeutung, weil sämtliche Ultraschall-Vernebler als ungenügend bewertet wurden. Dabei wurde der Schwerpunkt auf die Hygiene gesetzt*, wo Befeuchter mit dieser Funktionsweise erwartungsgemäss äusserst schlecht abschnitten, da sie im Gerät entstandene Keime mit in die Luft schleudern können. In anderen Bereichen wie dem Stromverbrauch, Befeuchtungsleistung und Handhabung erhielten sie jedoch gute bis sehr gute Noten.

*40% auf Verkeimung, wobei die anderen Eigenschaften nur mit 15 – 25% gewichtet wurden.

Boneco U700 Family

Wir möchten Besitzer von Ultraschall-Verneblern beruhigen – Sie müssen nicht gleich ein neues Gerät kaufen, um Ihre vermeintliche «Bakterienschleuder» zu ersetzen.

ecofort ag

Zur besseren Übersicht werden nachfolgend die Funktionsweisen der verschiedenen Befeuchtungssysteme kurz erklärt:

Ultraschall-Vernebler verwenden eine Membrane, welche auf der Wasseroberfläche im Wassertank kleinste Tröpfchen entstehen lässt, die dann in Form eines dichten Nebels in die Raumluft befördert werden.

Verdunster verwenden Filter oder Matten, die sich mit Wasser aufsaugen, woraus das Wasser verdunsten kann. Um die Feuchtigkeit besser im Raum zu verteilen, kommt ein Ventilator zur Hilfe, der die unsichtbare, feuchte Luft in den Raum bläst.

Verdampfer funktionieren nach einem sehr simplen Prinzip: Wasser wird wie bei einem Wasserkocher zum Sieden gebracht, wodurch der entstandene Dampf in die Luft aufsteigt und verdunstet.

Die Vor- und Nachteile der Befeuchtungssysteme finden Sie am Schluss des Artikels in einer Tabelle übersichtlich dargestellt.

Stadler Form Oskar - Atelier
Stadler Form Oskar Verdunster in weiss

Wir möchten Besitzer von Ultraschall-Verneblern beruhigen – Sie müssen nicht gleich ein neues Gerät kaufen, um Ihre vermeintliche «Bakterienschleuder» zu ersetzen. Denn wenn Sie das Innenleben Ihres Befeuchters regelmässig (1-2 wöchentlich), gründlich reinigen und täglich mit frischem Wasser befüllen, wird sich im Gerät keine bedenkliche Anzahl von Keimen breit machen. Hierbei ist zu beachten, dass billige Geräte oft sehr schwierig und umständlich zu reinigen sind, da bei der Herstellung mehr Wert auf die Kosten als auf eine leichte Reinigung gelegt wird. Qualitativ hochwertigere Geräte (z.B. der Boneco U350) sind deutlich einfacher sauber zu halten und verfügen zudem über einen Reinigungsmodus. Selbstverständlich muss die sorgfältige und häufige Reinigung als Nachteil dieses Befeuchtungssystems angesehen werden. Falls Sie momentan auf der Suche nach einem Ihren Bedürfnissen entsprechenden Luftbefeuchter sind: ecofort empfiehlt meistens keinen Ultraschall-Vernebler, da die Vorteile anderer Systeme überwiegen (siehe Tabelle unten). Je nach Standort kann sich der sehr feuchte Nebel neben dem Gerät niederschlagen, weil sich die feinen Wassertröpfchen (viel kühler als die Raumtemperatur) nach dem Ausstoss gegen unten ausbreiten. Nicht selten entstehen regelrechte Pfützen auf dem Boden. Diese Geräte sollten also unbedingt erhöht auf einem Möbel aufgestellt werden, wofür meist andere Objekte, die den Raum schmücken, weichen müssen – hier sieht ein Gerät wie ein Befeuchter weniger schön aus. Teurere Geräte schaffen Abhilfe, denn manche bieten eine integrierte Heizung, die den Nebel vor Austritt erwärmt, damit er nach oben steigt und so besser in der Raumluft verdunstet und keine Wasserlachen am Boden entstehen. Allerdings steigt so der Energieverbrauch um ein Vielfaches, wodurch dann im Vergleich ein Verdampfer nicht viel schlechter aussieht, bzw. ein Verdunster sicher die bessere Lösung wäre.

Zudem gibt es Situationen, wo auf keinen Fall ein Vernebler verwendet werden sollte: Falls in Ihrem Haus/in Ihrer Wohnung eine Entkalkungsanlage in Verwendung ist, wird der ausgeblasene Nebel das im Wasser enthaltene Salz in Ihrer Wohnung verteilen. Dieser ist dann um den Bereich des Befeuchters herum als weisse Kruste sichtbar, was zusätzlich mühsame Reinigung mit sich bringt. Auch bei sehr kalkhaltigem (hartem) Wasser, empfiehlt ecofort ein anderes Befeuchtungssystem, da in einem solchen Fall die Filterkartusche öfter gewechselt werden muss, was die Unterhaltskosten deutlich erhöht.

Boneco S200 Verdampfer - dank kühlerem Dampf für Kinder und Haustiere ungefährlich
Boneco S200 Verdampfer – dank kühlerem Dampf ungefährlich für Kinder und Haustiere

Warum Verdunster & Verdampfer meistens die bessere Lösung sind

Verdunster (dazu gehören auch Luftwäscher) funktionieren auf der Basis der sogenannten Kaltverdunstung. Diese hat den Vorteil, dass weder sichtbarer Nebel noch gefährlich heisser Dampf aus dem Luftbefeuchter austritt.* Verdunster sind also auch für Familien mit Kleinkindern und/oder Haustieren unbedenklich. Luftwäscher & Verdunster können auf den Boden gestellt eingesetzt werden, ebenso Verdampfer, denn ihr heisser Dampf steigt automatisch in die Höhe. Moderne Geräte lassen sich zudem sehr einfach im Geschirrspüler (Wasserwanne) bzw. in der Waschmaschine (Befeuchtungsmatte) reinigen. Bitte beachten: Luftwäscher mit Befeuchtungsscheiben (Winix, Venta) sind im Vergleich zu Geräten mit Befeuchtungsmatten schwieriger sauber zu halten und können bei der Befeuchtungsleistung nicht ganz mithalten.

* Verdampfer von Boneco sind diesbezüglich ungefährlich, da der Dampf vor Austritt gekühlt wird und nur Handwarm in die Raumluft steigt.

Testsieger von Kassensturz

Die beiden Testsieger Philips HU4811/10 sowie der Boneco E2441A sind beides Verdunster. Allerdings ist der Philips nicht sehr leistungsstark und der Boneco wird nicht mehr hergestellt – es sind nur noch Restposten verfügbar. Im Online-Handel ist dieses Gerät gar nicht mehr erhältlich. ecofort empfiehlt als ähnlich leistungsstarke Alternative den BONECO W200. Dieser Luftwäscher kostet zudem deutlich weniger im Unterhalt, da die Verdunstermatte ganz einfach in der Waschmaschine gereinigt werden kann. Die Betriebskosten der verschiedenen Luftbefeuchtungssysteme sind allgemein unterschiedlich, folgend eine Übersicht.

Unterhaltskosten pro Saison im Vergleich:

Alle drei Befeuchtungssysteme generieren Unterhaltkosten. Auf den ersten Blick schneiden Verdampfer am besten ab, ihr Stromverbrauch ist jedoch um ein Vielfaches höher (10 – 20x mehr!).

Unterhaltskosten-Übersicht Luftbefeuchter

*Dank antibakterieller Befeuchtungsscheiben keine Unterhaltskosten für die Luftbefeuchtung, Kosten pro Jahr für die Luftreinigung (Filterwechsel, freiwillig): 89.-

Fazit: Verdunster/Luftwäscher sind immer noch am empfehlenswertesten. Einzige Ausnahme: Grosse, sehr trockene Räume, dafür sind sie unter Umständen zu langsam. In diesem Fall wäre ein Verdampfer die bessere Lösung, solange Sie die Stromkosten nicht scheuen. Auch ein Ultraschall-Vernebler, sofern keine Entkalkungsanlage im Einsatz ist und man sich die Putzerei zutraut, ist in diesem Fall sinnvoll.

Die Vor- und Nachteile der Befeuchtungssysteme auf einen Blick:

Luftbefeuchtungssysteme Vor- und Nachteile

ecodry Neptun – Wassergott der Luftentfeuchter

ecodry Luftentfeuchter – eine Schweizer Erfolgsgeschichte

Die ecodry Entfeuchter und Wäschetrockner werden seit 2011 von der ecofort AG erfolgreich in der ganzen Schweiz vertrieben. Die hohe Verarbeitungsqualität, der effiziente Betrieb und das zeitlose Design wird von der anspruchsvollen Schweizer Kundschaft besonders geschätzt. Im Oktober 2019 wurde der neue ecodry Neptun lanciert. Dieser bietet neueste Technologie für einen leistungsstarken und sparsamen Betrieb.

Neptun – die neue ecodry Innovation

Die Entwicklung des ecodry Neptun stellte eine immense Herausforderung dar, weil die klassischen ecodry Luftentfeuchter die Messlatte bereits sehr hoch angesetzt haben. Um die hohen Ansprüche und Erwartungen an Leistung, Effizienz und Verarbeitungsqualität zu erfüllen, war eine lange, aufwändige Entwicklungsarbeit nötig. Die Bemühungen haben sich gelohnt. Der Neptun Entfeuchter glänzt mit bester Performance (Leistung & Effizienz), zeitlosem Design und der neuen intelligenten ecodry SMART Control Steuerung.

Der 3-fache Nutzen für Hauseigentümer

Das Entfeuchten der Kellerräume und des Untergeschosses, sowie das Trocken halten der Hausmauern ist die Voraussetzung für die Prävention vor Muffgeruch, Schimmelbefall und anderen Feuchtigkeitsschäden, wie Rost und Korrosion. Durch eine zuverlässige Luftentfeuchtung schützen Sie nicht nur Ihre Möbel und Ihr eingelagertes Material, sondern sichern sich zusätzlich auch den langfristigen Werterhalt Ihrer Immobilie.

So profitieren Wohneigentümer mit ecodry gleich 3-fach: Schutz vor Feuchtigkeitsschäden, Prävention vor Muff und Schimmel, sparsame Trocknung der Wäsche und langfristiger Werterhalt der Immobilie.

ecoheat Classic - neu TÜV Süd zertifiziert

ecoheat Classic Infrarotheizungen – neu TÜV zertifiziert

Die beliebten, flachen ecoheat Classic Infrarotheizungen wurden diesen Sommer 2019 vom TÜV Süd geprüft und zertifiziert. Die TÜV Süd Zertifizierung bietet den Nachweis, dass die ecoheat Classic Infrarotheizungen alle relevanten Sicherheits- und Qualitätsanforderungen erfüllen und die jeweils geforderten Produktmerkmale aufweisen.

Wer ist TÜV Süd?

Der TÜV Süd ist auf Prüfung, Zertifizierung, Auditierung und Beratungsservices spezialisiert, mit dem Ziel, technische Entwicklungen voranzutreiben und diese für Unternehmungen und Umwelt sicher und nachhaltig einzusetzen. Deshalb lautet seit 1866 der Unternehmungszweck vom TÜV Süd: Menschen, Umwelt und Sachgüter vor technischen Risiken zu schützen.

Zertifizierung der Infrarotheizung

Damit die ecoheat Classic zertifiziert werden konnten, mussten Muster der Heizungen im Labor vom TÜV Süd geprüft werden. Dabei wurde ein spezielles Augenmerk auf die Produktesicherheit gelegt und überprüft, ob die erforderlichen Normen erfüllt sind.

Geprüft wurde nach:

TÜV Süd Zertifikat
TÜV Süd Zertifikat
  • EN 60335-1:2012/A11:2014 : Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke
  • EN 60335-2-30:2009/A11:2012: Besondere Anforderungen für Raumheizgeräte nach IEC 60335-2-30:2009.
  • EN 62233:2008: Verfahren zur Messung der elektromagnetischen Felder von Haushaltsgeräten und ähnlichen Elektrogeräten im Hinblick auf die Sicherheit von Personen in elektromagnetischen Feldern.
  • AfPS GS 2014:01 PAK : GS-Spezifikation betreffend PAK Teile (Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe) vom Ausschuss für Produktsicherheit (AfPS)

Weitere Informationen:

ecoheat Classic 900 im Wohnraum

Über ecoheat:
ecoheat ist die Eigenmarke für Infrarotheizungen der ecofort ag. Das Sortiment umfasst ultra-flache Heizpaneele, Spiegelheizungen, Glasheizungen und Infrarot-Dunkelstrahler zu einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis.
Mehr erfahren: ecoheat Infrarotheizungen