Gastronomie

Insektenvernichter in der Gastronomie:

Insekten können sehr lästig sein. Dies kann dazu führen, dass sich Kunden weniger lange im Lokal aufhalten, was sich negativ auf das Konsumverhalten auswirkt. Zudem können sich nervige Insekten auf das Gemüt von Mitarbeitern auswirken. Man sollte also eine Lösung finden, störende Insekten zu beseitigen, um eine angenehme und entspannte Atmosphäre zu schaffen.

Es gibt im Prinzip drei Arten von Insektenvernichtern: Klebefallen, Ventilatorfallen oder Geräte mit Hochspannungsregistern. Das Problem bei Insektenfallen mit Hochspannung ist, dass beim Kontakt der Insekten mit dem Register unangenehme Gerüche entstehen. Man sollte also darauf achten, dass wenn man sich für diese Art von Vernichtern entscheidet, das Gerät nur im Freien oder im gut belüfteten Innenbereich eingesetzt wird.

In der Gastronomie besser geeignet sind Klebe –oder Ventilatorfallen. Beide locken die Insekten mit UV-Licht an, um sie dann zu fangen. Bei der Klebefalle bleiben die Insekten auf der klebenden Oberfläche der eingelegten Folie haften, bei der Ventilatorfalle werden die Insekten eingesaugt und vernichtet. Der Unterhalt dieser beiden Insektenfallen ist sehr gering, die Klebefolien müssen je nach Befall ausgewechselt werden, bei der Ventilatorfalle muss das Auffangbecken ab und zu geleert werden.

Beide Methoden der Insektenvernichtung eignen sich sehr gut, um in der Gastronomie gegen Insekten wie vor allem Fliegen und Stechmücken vorzugehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *