Schlagwort-Archiv: testsieger

SGS Testbericht Milbenstaubsauger Gtech Multi

Der beste Milbenstaubsauger: Test des Gtech Multi Handstaubsaugers

In einem unabhängigen Testinstitut von SGS wurde unter Laborbedingungen festgestellt, dass der Gtech Multi Handstaubsauger 99.7% aller Hausstaubmilben in einem Gewebe entfernen kann. Dies ist eine gute Nachricht für alle Allergiebetroffenen. Die regelmässige Reinigung von Matratzen, Polstern und anderen Geweben mit dem Gtech Multi hilft, allergischen Reaktionen vozubeugen.

Obwohl Hausstaubmilben mit einer Grösse von rund 0.3 mm für unser Auge unsichtbar sind, sind sie in Wohn- und Arbeitsräumen allgegenwärtig. Dieses Spinnentier produziert täglich bis zu 40 Kotbällchen, welche allergieauslösende Bestandteile enthalten. Die Kotbällchen verteilen sich im feinen Hausstaub, werden eingeatmet und lösen über den Kontakt mit den Schleimhäuten in Augen, Nase, Mund und im Rachenbereich allergische Reaktionen aus. Die Symptome sind verstopfte oder laufende Nase, Niesreiz und gerötete, juckende Augen.

Da die Hausstaubmilbe eine warme und feuchte Umgebung ohne Licht benötigt, um zu leben und sich zu vermehren, und sie sich von menschlichen und tierischen Hautschuppen ernährt, ist unser Bett ein idealer Lebensort für Hausstaubmilben. Ein Teelöffel voll Schlafzimmerstaub enthält im Schnitt fast 1000 Milben und 250’000 winzigste Kotkügelchen. Die regelmässige porentiefe Reinigung insbesondere von Matratzen kann daher helfen, den Auslöser allergischer Reaktionen zu vermindern.

Mit seiner rotierenden Powerbürste reinigt der Gtech Multi Matratzen und andere Polstermöbel porentief. Im Gegensatz zu Handstaubsaugern ohne angetriebene Bürste nimmt der Gtech Multi nicht nur den Schmutz an der Oberfläche auf, sondern greift bis ins Gewebe rein, um die unliebsamen Mitbewohner zu entfernen. Einmal im Behälter verhindert der dichte Filter des Gtech Multi, dass die austretende Luft den Dreck wieder in die Raumluft schleudert.

Mehr erfahren:

Gtech Milben Staubsauger Flyer_790x1100

Quelle:

  • SGS Testresultate: Die SGS ist das weltweit führende Unternehmen in den Bereichen Prüfen, Testen, Verifizieren und Zertifizieren. Testbericht (PDF) herunterladen
  • AHA! Allergiezentrum Schweiz: Über Hausstaubmilbenallergie
which entfeuchter testsieger 2015

Testsieger: Grösste europäische Konsumentenstiftung prämiert den Meaco 20L Low Energy

Grösste europäische Konsumentenstiftung prämiert den Meaco 20L Low Energy als Testsieger und DD8L mit der „Best Buy“ Auszeichnung

Eine der grössten Konsumentenschutzorganisationen hat 21 europäische Luftentfeuchter Marken unter die Lupe genommen und ausgiebig geprüft. Nur die drei Luftentfeuchtungsgeräte mit den Bestnoten erhielten eine „Best Buy“ Kaufempfehlung, darunter der Meaco DD8L, welcher besonders durch die Handlichkeit, Effizienz und Leistung aufgefallen ist.

Auf dem ersten Platz und somit der Testsieger 2015 wurde der neue Meaco 20L Low Energy Luftentfeuchter, welcher die Jury wegen der ausgezeichneten Leistung bei tiefem Stromverbrauch sowie dem grossen Funktionsumfang zu überzeugen vermag.

luftentfeuchter Testresultate

Was ist „Which?“

„Which?“ ist eine der grössten Konsumentenschutzorganisationen in Europa (ähnlich wie Stiftung Warentest in Deutschland). Gegründet wurde „Which?“ im Jahre 1957 in Bethnal Green, UK. Jedes Jahr testet „Which?“ Haushaltsprodukte, inklusive Luftentfeuchter und Wäschetrockner. Die zu testenden Produkte werden von der Konsumentenschutzorganisation direkt bei den Händlern anonym eingekauft. Dadurch lässt sich eine eventuelle Manipulation des Testgerätes durch den Hersteller ausschliessen.

Alle Produkte werden ausgiebig getestet und alle Herstellerangaben überprüft, dies betrifft auch, ob die jeweiligen Sicherheitsnormen und staatliche Energiesparziele eingehalten werden.
Die Testresultate werden im „Which?“ Magazin und Webseite publiziert, welche wiederum von Millionen Konsumenten gelesen werden.

Die Konsumentschutzorganisation „Which?“ behält seine Unabhängigkeit, in dem bewusst auf Werbeeinnahmen und staatliche Subventionen verzichtet wird. Finanziert werden die Aktivitäten der non-Profit Organisation „Which?“ grösstenteils mittels Einnahmen von verkauften Abonnements für das gedruckte Magazin und die online Ausgabe.

Weiterführende Informationen: