Schlagwort-Archiv: K

Kältekreislauf

Kältekreislauf

Synonym

Kältezyklus

Funktionsweise

Als Kältekreislauf bezeichnet man die Gesamtheit aller Komponenten, die innerhalb des Kondensationstrocknens das Kältemittel leiten. Zunächst wird das Kältemittel im Verdichter komprimiert, wodurch Wärme erzeugt wird. Im Kondensator wird die entstandene Wärme mit dem Luftstrom in Verbindung gebracht. Dann dehnt sich das Kühlmittel wieder aus, es wird kalt und der Verdampfer wird gekühlt, um die Luft zu kühlen und ihr Wasser zu entziehen. Das Kältemittel wird wieder zum Verdichter geleitet und der Kältekreislauf beginnt von neuem.

 

Kondensat

Kondensat

Synonyme

Wasser, aus der Luft gezogenes Wasser

Bedeutung

Als Kondensat wird Wasser bezeichnet, das z.B. während des Entfeuchtungsprozesses der Luft entzogen wird. Weil die feuchte Luft im Innern des Luftentfeuchters an den Kühlstangen heruntergekühlt wird, kann sie weniger Wasser tragen als zuvor und hinterlässt dieses im Luftentfeuchter. Dieses Kondenswasser wird dann in einem Wasserbehälter gesammelt oder mittels Schlauch direkt in einen Abfluss führt.

 

Kondensator

Kondensator

Funktionsweise

Kondensatoren werden zur Kondensation (Gewinnung von Kondensat) eingesetzt. Das bedeutet, dass man einen Stoff vom gasförmigen Aggregatzustand in einen flüssigen übergehen lässt. In der Entfeuchtungsbranche werden vor allem Verdunstungskondensatoren oder Verdunstungsverflüssiger verwendet. Ein solcher ist mit einem Rohregister versehen, das mit Kältemittel ausgestattet ist. Wird nun mittels Ventilation feuchte Luft an den Rohregistern vorbeigeführt, kühlt sich die feuchte Luft ab und kann weniger Wasser als zuvor tragen und dieses gelöste Wasser schlägt sich als Kondensat nieder. Die entfeuchtete Luft wird dann wieder aus dem Entfeuchtungsgerät herausgeführt.

 

 

Kältemittel

Kältemittel

Synonym

Kühlmittel

Funktionsweise

Kältemittel sind Chemikalien, die bei tiefen Temperaturen und Druck verdampfen und dadurch Wärme aufnehmen und diese Wärme wiederum bei hoher Temperatur und hohem Druck abgeben. Kältemittel, oder auch Kühlmittel genannt, werden in praktisch allen Luftentfeuchtern eingesetzt, die das Kondensationsprinzip anwenden, um im Innern des Gerätes eine Fläche zu schaffen, die kalt genug ist, um der Luft durch Kondensation Wasser zu entziehen.

Früher wurde als Kältemittel FCKW eingesetzt, welches heute aus ökologischen Gründen verboten ist. Aus diesem Grund muss bei der Entsorgung von älteren Geräten, die noch FCKW enthalten fachmännisch und sorgfältig vorgegangen werden. Die heute zugelassenen Kühlmittel werden meist mit einem „R“ angeführt (z.B. R 134 A, R 404 A, R 407 A, R 410 A).

Kompressor

Kompressor

Synonyme

Verdichter, Komprimierung

Funktionsweise

Der Kompressor, auch Verdichter genannt, komprimiert während des Kälteprozesses oder des Kältekreislaufes, das Kältemittel, welches sich dadurch erwärmt. Zu diesem Zeitpunkt wird das Kältemittel „Heissgas“ genannt und erreicht Temperaturen bis zu 100°C.

Bei Entfeuchtungsprozessen bzw. Entfeuchtungsgeräten kommen grundsätzlich zwei Kompressor-Arten zum Einsatz.

Zunächst der Hubkolbenkompressor. Hier wird das Kältemittel in der Kammer komprimiert, indem sich ein Kolben auf und ab bewegt. Hubkolbenkompressoren vibrieren jedoch während des Betriebs stark, was zu erhöhter Geräuschbelastung führt, dieser Nebeneffekt kann jedoch z.B. durch einen Muffler gemindert werden.

Der andere Kompressor-Typ nennt sich Rollkolbenkompressor. Hier wird das Kältemittel in einem speziellen, isolierten Zylinder verdichtet, an dessen Innenseite sich ein gelagerter Zylinder abrollt. Kompressoren dieses Typs sind sehr effizient, weil keine Ventile gebraucht werden. Sie sind zudem im Gegensatz zu Hubkolbenkompressoren sehr leise und robuster.

 

Kondensatpumpe

Kondensatpumpe

Synonyme

Kondenswasserpumpe

Funktionsweise

Eine Kondensatpumpe ist eine elektrische Pumpe, die dazu eingesetzt wird, das durch

kondensatpumpe-p50

Luftentfeuchtung aus der Luft gezogene Wasser, das sogenannte Kondensat, konstant abzuleiten. Eine Kondenswasserpumpe ist vor allem dann praktisch, wenn ein Ablaufschacht, der für den Direktabfluss des Kondenswassers genutzt werden soll, höher als der Luftentfeuchter liegt. Die Kondenswasserpumpe hilft den Höhenunterschied zu bewältigen und pumpt das Kondenswasser auf die gewünschte Höhe. Ein Direktablauf in Kombination mit einer Kondensatpumpe ist vor allem bei einem unbeaufsichtigten, selbständigen Gebrauch eines Luftentfeuchters geeignet.