Schlagwort-Archiv: Heizstrahler

Gas-Heizpilze, Feuerkörbe & Infrarot-Heizstrahler – Hier die Vor- & Nachteile der einzelnen Systeme

In den Übergangszeiten kann es doch recht kühl werden, insbesondere sobald die Sonne am untergehen ist. Mit der richtigen Kleidung und Decken, kann man der Kälte schon etwas besser trotzen, aber für einen längeren Aufenthalt reichen diese Massnahmen meist nicht aus. Also muss man früher oder später doch wieder rein, oder man sorgt für angenehme Wärme, um mit Familie, Freunden & Bekannten das gemütliche Beisammensein draussen ein bisschen länger geniessen zu können.

Es gibt verschiedene Methoden im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon nicht frieren zu müssen. Wir stellen Ihnen hier die beliebtesten Heizsysteme kurz vor und weisen dabei auf ihre jeweiligen Vor- und Nachteile hin:

Feuerkörbe

Feuerkorb im Garten - Lagefeuerstimmung, Rauchentwicklung, Funkenflug können jedoch unangenehm bis gefährlich werden.

Feuerkörbe sind Metallkörbe mit einer Schwarzpulverbeschichtung, die sie wetterfest macht. Durch die Verbrennung von Holz schaffen sie Lagerfeuerstimmung auf der Terrasse oder der Veranda, sie setzen jedoch einige Sicherheitsmassnahmen voraus: So darf weder Grünzeug, Leitungen für Strom, Gas und Wasser vom offenen Feuer gefährdet werden. Auch die Entfernung zum Haus sollte grosszügig gewählt werden (Wind & Funkenflug!). Sie sind also nur für Hauseigentümer mit grossem Garten geeignet und für Balkone zu gefährlich.

Gas-Heizpilze

Das Heizgas befindet sich in einer Propangasflasche im Standfuss des Heizpilzes. Das macht den Heizpilz flexibel: Sie können ihn aufstellen, wo immer Sie wollen, vorausgesetzt der Untergrund ist fest und der Aufstellort ist nach Brandschutzvorschrift gesichert. Wichtige Hinweise dazu (zum Beispiel Abstände zu nicht feuerfesten Materialien) finden Sie in der Bedienungsanleitung der Heizpilze. Die Wärme, die ein Heizpilz liefert, ist zwar behaglich, aber sehr ineffizient, weil sie sofort nach oben steigt und somit entschwindet. Es wird wirklich nur die Luft direkt unter dem Pilz kurzfristig erwärmt. Aus verschiedenen Gründen rät die Gebäudeversicherung des Kantons Bern (GVB) vom Einsatz von Gas-Heizpilzen ab. Lesen sie den Bericht hier.

Gas-Heizpilz: Da Wärme steigt, verfliegt sie rasch in Nichts - es wird bloss bis ca. Schulterhöhe spürbar warm.
Da Wärme steigt, verfliegt sie rasch ins Nichts – es wird bloss bis ca. Schulterhöhe spürbar warm.

Infrarot-Heizstrahler

Heliosa 66 Infrarot-Heizstrahler auf der Terrasse

Im Gegensatz zu Heizpilzen erwärmen Infrarot-Heizstrahler die Menschen im beheizten Bereich anstatt die Luft. Wie die Sonne liefern sie Wärme in Form von Infrarotstrahlen, die ihre Wärme erst abgeben, wenn sie auf feste Körper treffen. Dies macht sie zu den effizientesten Heizkörpern im Freien. Wer sich im Strahlungsbereich aufhält, befindet sich sozusagen an der Sonne und wird angenehm aufgewärmt. Im Gegensatz zu den zuvor erwähnten Heizmethoden benötigen Heizstrahler Strom, denn sie wandeln elektrische Energie in Wärme um. Neben der Montage an der Wand (siehe Bild), können Infrarot-Heizstrahler auch mobil auf einem Standfuss eingesetzt werden.

Wegen ihrer Energieeffizienz führt ecofort nur moderne Infrarot-Heizstrahler wie zum Beispiel den Heliosa 66 oder den fernsteuerbaren Burda TERM 2000 Bluetooth. Diese sind wetterfest, sicher im Betrieb und deswegen für jeden Garten, jede Terrasse, Veranda usw. bestens geeignet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Infrarotstrahler als sichere Alternative zum Gaspilz

GVB Info: „Hände weg von Gas-Heizpilzen“

Warm und trotzdem sicher: Infrarot-Heizstrahler (wie oben abgebildet) sind gemäss GVB-Brandschutzexperte Dejan Trifunovic die beste Alternative zu gasbetriebenen Heizpilzen.

Im Kundenmagazin der Gebäudeversicherung Bern (GVB) werden auf die Gefahren von Gas-betriebenen Heizstrahlern hingewiesen und als sichere Alternative auf elektrisch betriebene Infrarotstrahler verwiesen. Im Bild gezeigt wird der Heliosa 66 Infrarotstrahler, welcher den Gasheizpilzen nicht nur bei der Sicherheit, sondern auch bei der Effizienz überlegen ist.

Den vollständigen Bericht aus dem GVB Magazin können Sie hier als PDF herunterladen:

Achtung Heizpilze - GVB empfiehlt Infrarot-Heizstrahler anstatt Heizpilze
GVB Bericht über Heizpilze

ExtremeLine erhält den German Brand Award 2017

ExtremeLine gewinnt den German Brand Award 2017!

Im Rahmen einer Galaveranstaltung fand am 29. Juni 2017 die Preisverleihung des German Brand Awards 2017 statt. Zu diesem Festakt wurden 200 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Medien eingeladen.

ExtremeLine wurde mit diesem Award in den Kreis der besten Marken Deutschlands gewählt. Die Auszeichnung wurde für die innovative, erfolgreiche Markenführung sowie die wegweisende und nachhaltige Markenkommunikation verliehen.
ecofort freut sich Ihnen die hochwertigen Infrarotstrahler von ExtremeLine in der Schweiz anzubieten – zahlreiche Ausführungen direkt ab dem ecofort Lager in der Schweiz.

Heat Tube 900 Carbon Infrarotstrahler

Der Rat für Formgebung

Der Rat für Formgebung wurde noch vor 1953 von Ludwig Erhard initiiert und vom Deutschen Bundestag schließlich ins Leben gerufen. Seit über 60 Jahren verfolgt diese Stiftung das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen zu stärken. Heute zählt der Rat für Formgebung zu den weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Wissenstransfer im Bereich Design und Marken.
heat tube 1800 carbon infrarotstrahler

Von einer unabhängigen Fach-Jury wurden die Gewinner ausgewählt. Zu dieser gehören Markenexperten aus Fachrichtungen wie Industrie, Agentur, Medien, Beratung und Hochschule. ExtremeLine sieht diesen Preis als grosse Anerkennung und zugleich als Ansporn an, auch in Zukunft die Marke ExtremeLine innovativ weiterzuentwickeln und einzigartige Infrarotheizstrahler in höchster Qualität zu bieten!