20L-side

Erfahrungsbericht: Entfeuchtung eines warmen Kellers mit dem Meaco 20L Low Energy

Kellerentfeuchtung mit dem Meaco 20L Low Energy –  Ein Erfahrungsbericht

Ausgangslage

Der Kunde kontaktierte uns, weil sein alter Luftentfeuchter ersetzt werden musste. Aufgrund der Begebenheiten und der Grösse des Kellers wurde ihm der Meaco 20L Low Energy empfohlen. Der Keller ist gut beheizt (20°C) und die relative Luftfeuchtigkeit (r.F.) lag vor Einsatz des Meaco 20L Low Energy bei fast 80%. Der Meaco 20L Low Energy wird – wie hier – vor allem in warmen Kellern (18°C+) eingesetzt. Gerade bei diesen Temperaturen entfeuchtet er am energieeffizientesten und entfaltet sein volles Potential.

Inbetriebnahme und Resultat

Der Entfeuchter wurde am 31. Juli zur Mittagszeit in den Keller gestellt und in Betrieb genommen. Weniger als 24 Stunden nach der Inbetriebnahme herrschte – wie gewünscht – eine konstante relative Feuchte von 55%.

Abb.1: Vor Einsatz des Luftentfeuchters betrug die r.F. knapp 80%, das Gerät konnte die r.F. innert weniger als einem Tag konstant auf die gewünschten 55% r.F. senken.

Konstanz bei An- und Abwesenheit:

Interessant ist die jeweils geringe Erhöhung der Luftfeuchtigkeit während der Tage vom 03. August bis zum 05. August. Während dieser Zeit war der Kunde zu Hause und hat die Tür zum Kellerraum gelegentlich geöffnet und geschlossen, weshalb Feuchtigkeit von aussen in den Keller dringen konnte. Ab dem 05. August war das Haus nicht bewohnt und die Ausschläge in der Grafik blieben deshalb aus: In diesem geschlossenen Klima konnte die Raumfeuchtigkeit aufgrund des Meaco 20L Low Energy nicht einmal kurzzeitig steigen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *