Hygrostat

Hygrostat

Synonyme

Luftfeuchteregulierung, Feuchtigkeitsregulierung

Funktionsweise

Ein Hygrostat wird zur Regelung der relativen Luftfeuchtigkeit in Räumen eingesetzt. Einige Luftentfeuchter haben ein integriertes Hygrostat, welches die Luftfeuchtigkeit misst und Befehle an

ecodry-dsh-front-1

den Luftentfeuchter gibt und somit dessen Leistung reguliert. Ein Hygrostat darf nicht mit einem Hygrometer verwechselt werden, ein Hygrometer misst lediglich die relative Luftfeuchtigkeit,

wogegen ein Hygrostat die Fähigkeit hat, Geräte zu steuern und die Luftfeuchtigkeit damit effektiv zu regulieren. Am besten kann das Funktionsprinzip von Hygrostaten anhand eines Steckdosenhygrostats erklärt werden. Das Steckdosenhygrostat wird direkt in die Steckdose gesteckt, der Stromstecker des Luftentfeuchters wiederum in das Steckdosenhygrostat. Das Hygrostat befindet sich nun im Stromkreislauf zwischen dem Entfeuchtungsgerät und der Steckdose. Bei dem oft digitalen Hygrostat kann nun die gewollte Luftfeuchtigkeit eingegeben werden (sogenannte Soll-Feuchte). Das Hygrostat misst nun die relative Luftfeuchtigkeit im Raum (sogenannte Ist-Feuchte). Ist diese Ist-Feuchte höher als die zuvor eingegebene Soll-Feuchte lässt das Hygrostat den Stromfluss zum Luftentfeuchtungsgerät zu und dieses wird somit angestellt und beginnt zu entfeuchten. Das Hygrostat misst fortlaufend die relative Feuchte. Sinkt die effektive Luftfeuchtigkeit (Ist-Feuchte) unter den gewünschten Feuchtigkeitswert (Soll-Feuchte) unterbindet es die Stromzuvor zum Luftentfeuchter und das Gerät stellt sich wieder ab. Somit wird nur Strom verbraucht, wenn effektiv entfeuchtet werden soll und das Hygrostat arbeitet zusammen mit dem Luftentfeuchter weitgehend selbständig.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *